Sport

 

Karbach trifft im Pokal auf TSV-Bezwinger SG ALM

Das Objekt der Begierde. (Foto: Seydel)


In der Oberliga spielt der FC "Blau-Weiß" Karbach eine gute Saison und steht zur Zeit auf dem dritten Platz in der Tabelle. Jetzt geht es in der dritten Runde des Rheinlandpokals gegen die SG Argenthal/Liebshausen/Mörschbach. Die Gastgeber liegen ebenfalls auf dem dritten Tabellenplatz. Allerdings zwei Spielklassen unter Karbach, in der Bezirksliga.

Unterschätzt wird der Gegner von FCK-Trainer Maximilian Junk jedoch Nicht: "Ich war die SG ALM am Sonntag beim 6:0 gegen Urmitz beobachten. Eine gute Mannschaft, damit viel Qualität und Tempo nach vorne. Wir sind gewarnt und gehen das Spiel wie eine Oberligapartie an und wollen mit einer souveränen Leistung in die nächste Rinde einziehen." Eine weitere Warnung dürfte das letzte Spiel der Gastgeber im Rheinlandpokal sein. Dort gewann die SG ALM mit 4:0 gegen den TSV Emmelshausen, den Lokalrivalen und Ligakonkurrenten des FC Karbach. Zudem konnte der Bezirksligist in den letzten beiden Spielen insgesamt 13 Tore erzielen. An Selbstvertrauen mangelt es dem vermeintlichen Underdog aus der Nähe von Simmern im Hunsrück also nicht.

FCK-Trainer Junk muss in der Begegnung auf Michael Kohns, Julian Hornetz, Janik Otto, Mathis Fischer und Kapitän David Peifer verzichten. Los geht's heute Abend um 19:45 Uhr auf dem Rasenplatz in Mörschbach.