Sport

 

Oberliga: Niederlagen für Mülheim-Kärlich, Emmelshausen und Koblenz

Die Spielberichte zum 10. Spieltag in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. (Foto: Pixabay)


Im Schatten des großen Spiels um den Rheinlandpokal, waren die SG 2000 Mülheim-Kärlich, der TSV Emmelshausen und die TuS Koblenz an vergangenen Wochenende in der Oberliga gefordert. Für die Teams aus der aktuell4u-Region war es aber ein Spieltag zum vergessen. In drei Spielen setzte es drei Niederlagen.

Aufstiegsrunde:
FV Dudenhofen - TuS Koblenz: 1:0 (0:0)

Am gestrigen Sonntag trafen der FV Dudenhofen und die TuS Koblenz aufeinander. Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Lange Zeit sah es schon nach einem torlosen Unentschieden aus, doch dank eines Treffers von Steffen Straub in der Schlussphase (90.) gelang es dem Team von Coach Steffen Litzel, die Führung einzufahren. Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen dem Heimteam und TuS Koblenz aus.

Das Resultat wirkte sich positiv auf die Tabellenposition von FV Dudenhofen aus und brachte eine Verbesserung auf Platz sechs ein. FV Dudenhofen bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, drei Unentschieden und neun Pleiten. Die letzten Resultate von FV Dudenhofen konnten sich sehen lassen – acht Punkte aus den letzten fünf Partien.

Durch die Niederlage belegt TuS Koblenz weiterhin den zwölften und damit letztenTabellenplatz in der Meisterrunde der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Insbesondere an vorderster Front liegt bei der Mannschaft von Trainer Michael Stahl das Problem. Erst 42 Treffer markierte der Gast – kein Team der Meisterrunde Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar ist schlechter. Nun musste sich TuS Koblenz schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Dazu kommen drei Siege und zwei Unentschieden. Die Niederlage in Dudenhofen war bereits die fünfte Pleite in Serie.

Weiter geht's für TuS Koblenz am kommenden Sonntag, um 14 Uhr vor heimischer Kulisse gegen den FV Diefflen.

Tore: 1:0 Steffen Straub (90.)

Zuschauer: 250

Abstiegsrunde:
SG 2000 Mülheim-Kärlich - SV 07 Elversberg II: 2:4 (1:2)

Nach dem Sieg gegen Eppelborn am vergangenen Wochenende, musste die SG 2000 Mülheim-Kärlich nun wieder eine Niederlage hinnehmen. Somit gingen von den letzten vier Spielen drei verloren. Diesmal konnte sich die SG 2000 jedoch lange Zeit Hoffnung auf Punkte machen, auch wenn die Heimmannschaft nie in Führung lag. Christoph Rönz war es, der durch zwei Tore die Hoffnungen der Mülheim-Kärlicher immer wieder am Leben erhielt. Am Ende des Tages fanden die Gäste aus Elversberg jedoch immer wieder eine Antwort auf die Ambitionen der Gastgeber und gingen als verdienter Sieger vom Platz.

Durch diese Niederlage ist Mülheim-Kärlich auf den fünften Tabellenplatz in der Abstiegsrunde der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar abgerutscht. Damit trennt die SG 2000 nur noch ein Rang vom Abstieg in die Rheinlandliga. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt derweil noch vier Punkte. Allerdings haben Jägersburg und Slamrohr, die Teams die direkt hinter Mülheim-Kärlich in der Tabelle liegen, noch ein Spiel Rückstand.

Am nächsten Wochenende hat die SG 2000 spielfrei. Somit bleibt nur noch eine Partie, am Samstag in zwei Wochen, gegen das Tabellenschlusslicht aus Speyer, um den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen. Die gute Nachricht: Mülheim-Kärlich hat alle Karten in der eigenen Hand.

Tore: 0:1 Batikan Sonsuz (27.), 1:1 Christoph Rönz (42.), 1:2 Daniel Dahl (45.+1), 1:3 Maurice Schnell (49.), 2:3 Christoph Rönz (50.), 2:4 Leon Bayer (69.)

Zuschauer: 100

FV Eppelborn - TSV Emmelshausen: 4:0 (1:0)

Nachdem sich im Hinspiel beide Mannschaften noch mit einem torlosen Remis voneinander getrennt haben, konnte sich der FV Eppelborn nun deutlich gegen den TSV Emmelshausen durchsetzen.

Die Fans der Heimmannschaften bejubelten in der 25. Minute den Treffer von Tommy Bubel zum 1:0. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Referee Markus Dunsbach die Akteure in die Pause. In der 69. Minute erhöhte Albert Becker auf 2:0 für den FV Eppelborn. Trotz eines Dreifachwechsels in der 81. Minute, konnte der TSV Emmelshausen die Niederlage nicht mehr abwenden. Stattdessen legten die Gastgeber mit einem späten Doppelschlag nochmal nach. Schließlich erlitt der TSV Emmelshausen im direkten Aufeinandertreffen mit dem Abstiegskonkurrenten eine deutliche Niederlage.

TSV Emmelshausen bekleidet mit 21 Zählern Tabellenposition zehn und damit den vorletzten Tabellenplatz. Trotz des bereits feststehenden Abstiegs, möchte der scheidende TSV-Coach Julian Feit mit seiner Mannschaft noch Siege einfahren. Bei aktuell4u erzählt Feit, was ihm nach der langen Durststrecke noch Hoffnung macht und was die Ziele für die nächsten Aufgaben sind.

Eine Stunde gibt uns Hoffnung. Da haben wir sehr guten Fußball gespielt, Lösungen gefunden und uns viel bewegt. Wir müssen Standards deutlich konsequenter verteidigen. Bei uns geht es darum, viel Spaß zu haben und uns weiterzuentwickeln. Daher ist es wichtig, aus den Spielen viele Dinge zu ziehen und es in Zukunft besser zu machen. - Julian Feit (Trainer TSV Emmelshausen)

Tore: 1:0 Tommy Bubel (25.), 2:0 Albert Becker (69.), 3:0 Tommy Bubel (84.), 4:0 Meriton Mehmeti (86.)

Zuschauer: 250