Sport

 

Rheinlandliga: Keine Niederlagen am 24. Spieltag

Ein durchaus erfolgreicher 24. Spieltag in der Rheinlandliga für die Teams aus der aktuell4u-Region. (Foto: Unsplash)


Nachdem schon die Oberliga-Teams aus der aktuell4u-Region ein erfolgreiches Wochenende zu verbuchen hatten, zogen die Mannschaften aus der Rheinlandliga nach. Zwar konnten nicht alle ihre Spiele gewinnen, als Verlierer ging aber niemand vom Platz. Dennoch hält sich die Freude bei einem Verein in Grenzen.

SG Malberg - TuS Mayen: 0:2 (0:0)

Der TuS Mayen hat beim Tabellensechsten SG Malberg drei wichtige Punkte eingefahren. Auswärts hui – zu Hause Pfui. Nach den beiden Heimniederlagen 2022 gegen Bitburg und Mendig konnte der TuS auch das dritte Auswärtsspiel des Jahres „zu Null“ gewinnen.

Die Hausherren hatten unter der Woche „ihr Derby“ gegen den VfB Wissen, wo man kurz vor Schluss nach einem intensiven Spiel 2:1 gewinnen konnte. Entsprechend waren die Mayener auf stürmische Malberger eingestellt. Am Ende muss man attestieren, dass die Mayener Abwehr rund um den überragenden Michael Daub rein gar nichts zuließ. Kaum Chancen in der ersten Hälfte. Das Spiel plätscherte vor 220 Zuschauern bei frühlingshaften Temperaturen vor sich hin. Die größte Chance hatte der TuS. Tim Schneiders Volleyschuss wurde vom SG-Schlussmann hervorragend pariert (42.).

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel lebendiger. Vor allem der TuS hatte jetzt offenbar die Scheu vor dem Gegner abgelegt und kam immer wieder gefährlich vor das Tor der Westerwälder. In der 60. Minute war es dann soweit. Michael Daub schweißte das Leder unhaltbar zum 0:1. in die Maschen. Auch danach blieb Malberg blass, der TuS kontrollierte Ball und Gegner. Hohe Bälle auf Torjäger Justin Nagel wurden ein leichtes Spiel für Milen Manchev, der im Grunde jeden Zweikampf für sich entschied. Elf Minuten vor dem Spielende sorgte der eingewechselte Uwe Unterbörsch mit dem 0:2 für die Entscheidung. Einen Abstimmungsfehler der Malberger nutzte er schlitzohrig aus und sorgte für die Entscheidung.  Auch eine achtminütige Nachspielzeit aufgrund von mehreren Verletzungen stand dem siebten Saisonsieg der TuS´er nicht mehr im Wege.

SV Mehring - Ahrweiler BC: 2:2 (0:1) 

Der Ahrweiler BC hat beim Auswärtsspiel in Mehring fahrlässig zwei Punkte verschenkt. Dabei begann es gut für die Ahrstädter. Gerade einmal sechs Minuten waren gespielt als Petar Shopov das 0:1 für seine Farben gelang. Auch in der Folgezeit war Ahrweiler die bessere Mannschaften, aber nicht konsequent im Abschluss. Bis zur Halbzeit blieb es beim 0:1.

Auch in der zweiten Hälfte sahen die rund 80 Zuschauer auf dem Mehringer Kunstrasenplatz eine Gästemannschaft, die vor dem Tor des SVM ein ums andere Mal scheiterten. Und dann kam was kommen musste. Praktisch mit dem ersten gefährlichen Vorstoß erzielten die stark abstiegsgefährdeten Mehringer das 1:1. Christos Karakostas der Torschütze in der 60. Minute. Der ABC dominierte gleich wieder das Spiel, war aber im letzten Drittel unkonzentriert und fahrig. Dennoch gelang Spielertrainer Andreas Dick in der 87. Minute das 1:2. Das sollte es doch gewesen sein dachte sich der Ahrweiler Anhang. Von wegen. Praktisch mit dem Schlußpfiff machten die Moselaner dem ABC einen dicken Strich durch die Rechnung. Ensa Ceesay mit dem 2:2 Ausgleich für den SV Mehring.

Hier war viel mehr drin. Wir haben gut gespielt und kamen oft gefährlich vor das gegnerische Tor, doch die Chancenverwertung war leider nicht ausreichend. Das wir nur einen Punkt geholt haben, müssen wir uns selber zuschreiben. Wir müssen jetzt wieder die nötigen Ergebnisse erzielen. - Andreas Dick (Trainer Ahrweiler BC)

FV Morbach - SG 99 Andernach: 1:1 (0:1) 

Die SG Andernach hat bei ihrem Gastspiel beim Tabellenvierten Morbach eine überzeugende Leistung gezeigt und ein verdientes 1:1 errungen.

In einem sehr fairen Spiel ein leistungsgerechtes Unentschieden. Wir hatten vielleicht in der ersten Halbzeit etwas mehr vom Spiel, allerdings in der Anfangsphase etwas Glück. In der zweiten Hälfte waren es eher die Morbacher. Mit dem Punkt können wir gut leben. - Kim Kossmann (Trainer SG 99 Andernach)

Daniel Kossmann brachte die Bäckerjungen in der 29. Minute in Führung. Den Ausgleich erzielte Morbachs Kapitän Sebastian Schell in der 55. Minute. Ein Remis das Morbachs sportlichem Leiter Georg Schuh nicht so recht schmecken wollte.

Wir kreieren Torchancen, aber machen zu wenige Tore. Unser Problem in der Chancenverwertung zieht sich bereits durch die ganze Saison. Leider haben wir die Patzer der Konkurrenten nicht ausnutzen können. - Georg Schuh (Sportlicher Leiter FV Morbach bei fupa.net)

FC Germania Metternich - SG Schneifel: 5:4 (1:3) 

Ein weiteres verrücktes Fußballspiel lieferte die Germania Metternich ihren 150 Zuschauern am Sonntagnachmittag ab. Schon nach einer halben Stunden stand es 0:3 für die Gäste aus Auw. Zweimal Nicolas Görres (17, 31.) sowie Michael Schüler (20., Elfmeter) hatten für die ersatzgeschwächten Gäste getroffen.

Wir liegen 0:3 hinten und wissen gar nicht warum wir 0:3 hinten liegen. Aber dann kommen wir mit viel Moral wieder zurück ins Spiel. - Patrick Kühnreich (Trainer FC Germania Metternich)

Jonas Simek stellte in der 40. Minute den Anschluß her. Nur noch 1:2, gleichzeitig der Halbzeitstand. In der 60. Minute waren die Metternicher wieder nah dran. 2:3 durch Fabian Fries (60.). Aber es sollte die nächste kalte Dusche kommen. Nicolas Görres mit seinem dritten Tor des Tages zum 2:4 (62.) War es das?

Nein! Kühnreich wechselte Paul Foehl und Kilian Freisberg ein und bewies damit ein goldenes Händchen. In der Schlußphase drehte der FCM die Partie innerhalb von 200 Sekunden. Foehl mit dem 3:4 (78.), Ausgleich durch Freisberg in der 80. Minute und nur Sekunden später stand der Trifter Weg Kopf als Kubilay Toumpan zum 5:4 für seine Farben traf. Wermutstropfen: Fabien Fries sah in der 89.Minute die Rote Karte. Dennoch war der Jubel groß nach diesem irren Spiel.

Die Jungs haben nie aufgegeben, sich immer gegen die Niederlage gestemmt. Vor dieser Mentalität kann ich nur den Hut ziehen. - Patrick Kühnreich (Trainer FC Germania Metternich)

Die weiteren Spiele:
  • TuS Montabaur - FSV Trier-Tarforst: 0:3
  • VfB Wissen - TuS Kirchberg: 0:0
  • Spielfrei: SG Eintracht Mendig/Bell