Sport

 

Rheinlandliga: Spielberichte der Nachholspiele

Unter der Woche standen wieder einige Nachholspiele auf dem Programm. (Foto: Pexels)


Fünf Nachholspiele wurden gestern Abend ausgetragen. Die beiden Teams aus der aktuell4u-Region konnten dabei Siege einfahren. Mendig bestätigte seinen Aufwärtstrend mit einem 5:1 über Montabaur. Ahrweiler besiegte die SG Schneifel mit 2:0, verlor jedoch Sturmtank Porca mit einer roten Karte.

SG Eintracht Mendig/Bell - TuS Montabaur: 5:1 (4:0) 

Die Mendiger Eintracht hat ihren Aufwärtstrend auch beim „Heimspiel“ auf dem Ausweichplatz in Kottenheim fortgesetzt und den TuS Montabaur auch in der Höhe verdient mit 5:1 besiegt.

Knapp eine halbe Stunde konnte der Drittletzte der Tabelle mithalten. Mit dem Mendiger 1:0 durch Pascal Zimmer nach 27 Minuten kippte das Spiel zu Gunsten der Vulkanstädter.

Nach dem 1:0 sind die Gegner eingebrochen, das haben wir gut genutzt. Das Tor von Pascal war der Dosenöffner. - Kodai Stalph (Trainer SG Eintracht Mendig/Bell)

Nach weiteren Treffern durch Andre Marx (33.), Alexander Court (35.) und Tim Montermann (40.) war das Spiel bereits in der Halbzeit entschieden.

In der zweiten Hälfte verwalteten die Mendiger vor 140 Zuschauern im Kottenheimer Waldstadion das Spiel. Alexander Court gelang mit seinem zweiten Treffer des Tages das 5:0. Der Anschlusstreffer der Westerwälder durch Robin Reifenberg (59.) war nicht mehr als ein Schönheitsfehler für die Kombinierten.

Durch den deutlichen Sieg haben sich die Mendiger auf den 9. Tabellenplatz verbessert. Die Abstiegszone hat man damit weit hinter sich gelassen.

Ahrweiler BC - SG Schneifel: 2:0 (1:0) 

Einen wichtigen Sieg konnten die Ahrstädter am Mittwochabend einfahren.

Es war ein Arbeitssieg, wir mussten uns erst einmal in die Partie reinbeißen. - Andreas Dick (Trainer Ahrweiler BC)

Durch die Niederlage von Wissen und dem Unentschieden zwischen Morbach und Tarforst waren die Kurstädter dennoch die Gewinner des Abends.

Kurios das 1:0 für die Roten nach gut zwanzig Minuten. Als Almir Porca steil geschickt wurde hob der SR Assistent die Fahne, die Gäste stellten die Verteidigung ein. Im Gegensatz zu Porca der den Ball locker einschob. Schiedsrichter Sons überstimmte seinen Assistenten. 1:0 für die Hausherren. Das aber schmeckte den Gästen so gar nicht. Offenbar überzog Schneifels Torwart Stephan Simon die Kritik so sehr, dass er mit Gelb/Rot vom Platz geschickt wurde. Nach Halbchancen hüben wie drüben wechselte man mit 1:0 die Seiten.

Die zweite Halbzeit ging der ABC wesentlich druckvoller und agiler an. Pascal Rhodmann hatte gleich zweimal Alu-Pech.  In der 72. Minute war Rhodman im Strafraum der Hausherren nur durch ein Foul zu bremsen. Porca schnappte sich die Kugel und verwandelte zum 2:0. (73.).

Der Abend hätte schön für den ABC und Porca enden können, wenn sich eben dieser Porca nicht zu einer Beleidigung des Gegenspielers hätte hinreißen lassen. Klarer Fall. Rot für den Goalgetter (79.) des ABC und somit ein großer Wermutstropfen nach einem wichtigen Sieg.

Die weiteren Spiele:
  • SG Malberg - VfB Wissen: 2:1
  • FV Morbach - FSV Trier-Tarforst: 2:2
  • SV Mehring - SG Neitersen: 2:3