Sport

 

Rheinlandliga: SG Andernach schlägt Hochwald / Zerf - TuS Mayen verliert erneut

Der TuS Mayen kämpft derzeit um jeden Punkt (Bild: Archiv).


Der TuS Mayen hat es derzeit nicht leicht in der Fußball-Rheinlandliga. Trotz guter Auftritte reicht es nicht zu Punkten. Auch am Wochenende setzte es eine Niederlage im fünften Heimspiel der Saison. Die SG 99 Andernach präsentierte sich hingegen in Topform im Heimspiel gegen die SG Hochwald / Zerf. 

TuS Mayen : VfB Wissen 0:2 (0:1)

Auch im fünften Versuch hat es der TuS Mayen nicht geschafft einen Heimsieg einzufahren. Am Ende unterlag man dem VfB Wissen mit 0:2.Dabei hatten die Mayener trotz zahlreicher personeller Ausfälle einige Chancen in Führung zu gehen. Niklas Weis und Ronaldo Kröber setzten die Defensive der Gäste immer wieder unter Druck. Die Führung jedoch markierten die Gäste. Max Ebach spitzelte den Ball an Maurice Ziegler vorbei ins Netz. Erst Aufatmen bei den TuS Fans, der Assistent hatte die Fahne gehoben. Da aber die Vorlage anscheinend von einem Mayener Abwehrbein kam, gab Schiedsrichter Besiri nach Rücksprache mit dem Assistenten den Treffer doch (27.) Der TuS ließ sich nicht unterkriegen und diktierte weiter das Spielgeschehen. In der 38. Minute Foulelfmeter für den TuS. Uwe Unterbörsch schnappte sich das Spielgerät und nagelte den Ball über die Latte.  Die größte Chance zum Ausgleich war dahin.

Auch in der zweiten Hälfte sahen die 160 Zuschauer eine optisch überlegene Mayener Mannschaft. Niklas Weis traf nach einer Ecke nur die Latte (70.). Sieben Minuten vor Schluss machte Steven Winzenburg die nächste Mayener Heimniederlage perfekt. 2:0 für die Gäste. (83.)

Glücklich, wie auch VfB Trainer Tommy Kahler nach dem Spiel zugab. „Wir hatten das nötige Glück, waren aber sehr fleißig und haben uns dadurch den Sieg verdient.“ Niedergeschlagenheit beim TuS Gespann Uhrmacher/Tutas. Jetzt muss am kommenden Wochenende in Montabaur gepunktet werden.
 

SG 99 Andernach – SG Hochwald/Zerf 3:0 (2:0)

Die SG Andernach hat seinen 200 Zuschauern ein gutes Spiel geboten und die Hochwald SG auch in der Höhe verdient mit 3:0 geschlagen.

Durch ein frühes Tor von Hakan Külahcioglu nach sechs Minuten stellten die Bäckerjungen schon früh die Weichen auf Sieg, die Tobias Wagner nach einer Ecke auf 2:0 ausbauen konnte. (19.) Danach kamen die Hochwälder besser ins Spiel und verbuchten durch Tobias Lenz (23.) und Peter Irsch (28.) zwei gute Gelegenheiten zum Anschlusstreffer. Kurz vorm Pausentee traf Andernach´s Ole Conrad den Pfosten.

Die zweite Halbzeit verwaltete die SG 99 das Spiel im Stile einer Spitzenmannschaft. Die letzte halbe Stunde mussten die Gäste in Unterzahl agieren, da Niels Hemmes mit Gelb/Rot vom Platz gestellt worden war. Den Schlusspunkt zum 3:0 setzte Daniel Kossmann in der 79. Minute.

Andernachs Trainer Kim Kossmann war hochzufrieden mit Spiel und Ergebnis. „Ein verdienter Sieg für uns! Eine sehr gute Leistung, wir waren sehr giftig und hätten es hinten raus sogar deutlicher machen können.“ Den Hochwäldern merkte man am Ende an, dass der Pokalsieg unter der Woche gegen Oberligist Salmrohr einiges an Kraft gekostet hatte.

FC Bitburg : SG Eintracht Mendig/Bell 3:2 (2:1)

Nach dem überzeugenden Sieg gegen Ahrweiler musste die Mannschaft von Kodai Stalph beim FC Bitburg eine am Ende verdiente Niederlage einstecken. Dabei ging es gut los für die Vulkanstädter. Erst acht Minuten waren gespielt als Mendig das erste Mal jubeln durfte. Niklas Heinemann brachte seine Farben in Führung. Die Hausherren waren aber vor 107 Zuschauer nicht geschockt und drehten die Partie binnen vierzehn Minuten. Joshua Bierbrauer nur zwei Minuten nach der Gästeführung zum 1:1 und Jannik Grün brachte Bitburg in der 22. Minute in Führung.

Kaum war die zweite Hälfte angepfiffen der nächste Nackenschlag für Mendig. Nach wenigen Sekunden war es Artur Schütz (46.) mit dem 3:1 für die Bierstädter. Mendig versuchte es weiter, brachte mit Mirzaie, Donkov und Assenmacher frische Kräfte. Lars Assenmacher war es dann auch, der es mit dem 3:2 (80.) nochmal spannend machte. Am Ende aber blieb es bei der knappen Niederlage für die Mendiger.

Ahrweiler BC : SG Malberg 5:0 (4:0)

Das Verfolgerduell zwischen dem ABC und den Gästen aus Malberg wurde zur klaren Angelegenheit. Schon in der ersten Halbzeit machten die Rot-Weißen vor rund 170 Zuschauern auf dem Ausweichplatz in Heimersheim kurzen Prozess. Almir Porca (4., 41.) mit seinen Saisontreffern 12 und 13 sowie Lukas Minwegen (20., 37.) machten schon im ersten Spielabschnitt alles klar. Die SG Malberg, die bisher in sieben Spielen erst fünf Gegentreffer hinnehmen musste, wurde vom ABC förmlich überrannt.

Ahrweiler schaltete in der zweiten Hälfte ein, zwei Gänge herunter, blieb aber dennoch zur Freude der Heimfans klar Chef im Ring.Den Endstand zum 5:0 besorgte Fatjon Bushati in der 68. Minute. Mit 25 Toren in acht Spielen zeigt die Mannschaft von Spielertrainer Andreas Dick das mit ihnen im Titelkampf zu rechen ist. Lediglich Metternich konnte bislang noch einen Treffer mehr erzielen. Während sich der ABC auf den 3. Tabellenplatz verbessert, ging es für Malberg runter auf den 8. Platz und ist damit erstmals seit dem 1. Spieltag nicht mehr in den Top 5.

Die weiteren Spiele:

FSV Trier-Tarforst : SG Ellscheid 3:0

SG Schneifel : TuS Montabaur 5:1

FV Morbach : SV Mehring 2:0

TuS Kirchberg : SG Neitersen 0:2