Sport

 

Rheinlandliga Vorschau: 9.Spieltag

Am Wochenende steht bereits der 9.Spieltag in der Rheinlandliga an.


Der 9.Spieltag der Rheinlandliga wartet mit gleich drei Spielen am Samstagnachmittag für die lokalen Vertreter auf. Während Mayen auf Wiedergutmachung hofft, möchte die SG Mendig nach dem Sieg gegen den BC Ahrweiler in Bitburg nachlegen.  

TuS Mayen : VfB Wissen

Samstag, 09.10.21, 17:30 h, Kunstrasen Mayen

Nach der bitteren 1:6 Niederlage in Metternich will der TuS Mayen Wiedergutmachung in eigener Sache betreiben. Siebzig Minuten spielte der TuS in Metternich auf Augenhöhe, um sich am Ende bis auf die Knochen zu blamieren. Wieder einmal waren es hanebüchene persönliche Fehler die dem TuS zum Verhängnis wurden. Trotz aller Probleme gibt sich Trainer Tobias Uhrmacher kämpferisch. „Wissen ist eine robuste Mannschaft die zuletzt eine stabile Form und ansprechende Ergebnisse ablieferte. Wir müssen erstmal sehen das wir hinten stabil stehen und die individuellen Fehler abstellen.“

Es wird nicht leicht die Wissener Defensive zu knacken. Sechs Gegentore in acht Spielen sprechen für sich. Der TuS ist in dieser Saison noch ohne Heimsieg. Ist es am Samstag endlich soweit?

SG 99 Andernach – SG Hochwald/Zerf

Samstag, 09.10.21, 16:00 h, KRP Andernach

Nach dem Unentschieden in Ellscheid möchte die SG99 auf eigenem Kunstrasen wieder drei Punkte einfahren.

Allerdings hat Andernachs Trainer Kim Kossmann gehörigen Respekt vor dem derzeitigen Tabellenzehnten. „Hochwald ist für mich eine Mannschaft die am Ende der Saison weit oben stehen wird.“ Vor allem möchte man Hochwalds Spielgestalter Robin Mertiniz möglichst aus dem Spiel nehmen. Wie gut die SG Hochwald derzeit drauf ist musste Mittwoch Oberligist Salmrohr erfahren, die beim Verbandsligist mit 1:2 verloren. Nichtsdestotrotz geht Andernach voll auf die drei Punkte. „Wir haben ein Heimspiel und sind voll motiviert. Wir werden alles geben das die Punkte hier bleiben.“ Fehlen wird den Andernachern Keeper Steffen Weber, der in Ellscheid die Rote Karte sah.

FC Bitburg : SG Eintracht Mendig/Bell

Samstag, 09.10.21, 18.00 h, Stadion Bitburg

Duell der Tabellennachbarn wenn der Tabellenzwölfte Bitburg auf den Elften aus Mendig trifft.

Während die Bitburger aber vermutlich mit dem Platz am Saisonende zufrieden wären, trifft dies auf Mendig sicher nicht zu. Nach vier Niederlagen gegen Serie setzten die Vulkanstädter vor Wochenfrist ein Ausrufezeichen als sie verdientermaßen das Topteam aus Ahrweiler mit 3:1 besiegten. Obwohl die personelle Lage bei den Mendigern weiterhin angespannt ist, war der Sieg gerade im mentalen Bereich Gold wert. Klar, dass man in der Bierstadt gerne drei weitere Punkte einsacken möchte. Auf der anderen Seite kann Bitburgs Trainer Fabian Ewertz nahezu auf den ganzen Kader zurückgreifen und peilt seinerseits drei Punkte an. Letzte Woche siegte der Eifel FCB mit 4:2 in Mehring, ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf.

Ahrweiler BC : SG Malberg

Sonntag, 10.10.21, 15:30 h, KRP Heimersheim

Wie hat der Ahrweiler BC die erste Niederlage (1:3 in Mendig) verkraftet?

Jedenfalls kommt es am Sonntag zum Verfolgerduell Fünfter (ABC) gegen Vierter (Malberg). Die Gäste sind derzeit so was wie die Überraschung der Liga und stehen seit dem ersten Spieltag unter den ersten Fünf der Rheinlandliga. Schlüssel hierfür ist sicherlich die starke Defensive, die bisher erst fünf Gegentreffer in sieben Spielen zuließ. Vorne macht Justin Nagel regelmäßig seine Tore. Hohe Laufbereitschaft und eine aggressive Spielweise zeichnen die Kombinierten aus.
Der ABC warnt auf der eigenen Facebook Seite vor den Westerwäldern. „Malberg wird viel investieren, um zu unterbinden, dass wir unser Spiel ähnlich erfolgreich  wie in den letzten Heimspielen aufziehen können. Da müssen wir eine richtig harte Nuss knacken“, ordnet Spielertrainer Andreas Dick, der sich das Malberg-Spiel als Auftakt zu einer neuen Serie wünscht, die Aufgabe am Sonntag ein.

Zu wünschen wäre der Mannschaft um Almir Porca, dass bei angekündigt schönstem Herbstwetter mehr Fußballfreunde ihr Team in Heimersheim unterstützen.