Sport

 

Rudernachwuchs der RG Treis-Karden stellt sich gut auf

Die Akteure der Rudergesellschaft Treis- Karden,Eva Haible (5.v.l.), Felicitas Welter, Alena Röser und Steuermann Jannis Junglas (7.-9.v.l.) belegten im Vierer und im „Rheinlandachter“ der Juniorinnen U17 drei zweite und einen dritten Platz. (Foto: RG Treis-Karden)


Einmal Erster, drei zweite Plätze, einen dritten und einen vierten Platz auf der internationalen Juniorenregatta in München sind für die Treis-Kardener Ruderer, Schüler des „KuBa“ Münstermaifeld, ein stolzes Resultat.

Dabei kam Einerruderer Felix Bischof (U19) auf der 2000-Meter- Strecke nach einem vierten Rang am ersten Regattatag in den dritten „gesetzten“ Lauf sonntags. Hier zeigte er sich stark verbessert, gewann seinen Lauf und erzielte das drittschnellste Ergebnis der Einerkonkurrenz.

Felicitas Welte erzielte im Renngemeinschaftsvierer (U17) Treis-Karden/Trier/Koblenz nach dem zweiten Platz am Samstag noch einen dritten am Sonntag im ersten „gesetzten“ Lauf, hinter Halle und Magdeburg.

Im gleichen Jahrgang startete dieser Vierer noch mit Eva Haible, Alena Röser und Steuermann Jannis Junglas von der RG Treis- Karden, ergänzt mit Trier und Lahnstein im Achter U17.An beiden Regattatagen kam der „Rheinland“ -Achter mit knapp 3 Sekunden hinter Berlin auf den zweiten Platz.