Sport

 

SG 2000 Mülheim-Kärlich: Trainer Arzbach verlängert

Thomas Arzbach verlängert seinen Vertrag bei der SG 2000 Mülheim-Kärlich. (Foto: SG 2000 Mülheim-Kärlich)


Die Geschichte von Thomas Arzbach als Trainer der 1. Mannschaft der SG 2000 ist eine einmalige. Zum einen ist es ihm gelungen, in die Oberliga aufzusteigen. Zum anderen hat er noch keine Spielzeit in Mülheim-Kärlich beenden können. Zweimal stoppte die Pandemie jeweils positive Läufe seines Teams, nachdem der Westerwälder zum 1. Januar 2020 übernommen hatte.

Und Pessimisten meinen, dass auch die laufende Spielzeit 21/22 im schlechtesten Fall nicht zu Ende gespielt werden wird. „Wenn und Aber interessieren uns da wenig“, lässt Dominik Süßmeyer wissen. Der Sportliche Leiter hat sich noch vor dem Jahreswechsel auf eine Fortführung der Zusammenarbeit verständigt, „und zwar unabhängig von Eventualitäten und der Spielklasse“. Dabei waren sich beide Seiten sehr schnell einig. „Wir sind einfach zufrieden mit seiner Arbeit und seiner Art.“

Es passt zwischen Verein und Trainer, das sieht auch Thomas Arzbach so: „Ich fühle mich hier seit dem ersten Tag wohl und mal abgesehen davon, dass wir mitten in einer spannenden Saison stehen, haben wir noch viel vor.“ Der 48-jährige möchte seine Mannschaft, aber auch den Verein sportlich weiterentwickeln. „Viele hier sind neu in der Oberliga und alle wollen bleiben. Wir sammeln stetig wichtige Erfahrungen und verarbeiten diese zügig.“

Das ist ein Aspekt, der auch dem Vorstand imponiert. „Er bringt die Spieler weiter und damit das Team. Es wird nicht gejammert bei Rückschlägen, sondern gearbeitet. Das passt zu unserer Philosophie.“ Und die bedeutet die Integration und Weiterentwicklung von einheimischen Spielern, die das Gros der drei Seniorenmannschaften stellen.

„Der notwendige Draht zur Jugend ist auch da“, führt Dominik Süßmeyer an, der nun in viele weitere Gespräche mit Mitgliedern des Trainerteams und auch den Spielern gehen wird. „Wir gehen unseren Weg immer weiter und sind sicher, dass die Mehrzahl weiter mitgehen will. Dabei werden wir aber nicht versäumen nach rechts und links zuschauen.“

Der Trainer befindet sich bereits wieder mitten in der Vorbereitung mit der Mannschaft, dennoch ist offen, ob es für die SG 2000 ab Mitte März in der Aufstiegs- oder Abstiegsrunde weitergehen wird. Die zwei ausstehenden Partien in Gonsenheim am letzten Februarwochenende und zuhause gegen Karbach eine Woche später werden erst Aufschluss bringen.