Seit dem letzten Derby hat sich viel getan: Maximilian Junk (in Blau am Ball) sitzt jetzt für Karbach als Trainer auf der Bank und Eric Peters (links in Weiß), streift sich nun das blaue Trikot des FC Karbach über. (Foto: TSV Emmelshausen)

TSV Emmelshausen empfängt FC Karbach zum Hunsrück-Derby

Ungefähr zehn Monate musste sich Mannschaften, Spieler und Fans gedulden. Nun steht endlich wieder ein Oberligaspiel vor der Tür. Und wie es der Zufall will, startet die Saison gleich mit dem Hunsrück-Derby zwischen dem TSV Emmelshausen und dem FC Karbach. Los geht's um 17:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Emmelshausen.

Endlich ist es wieder soweit und der Ball rollt auch in der Oberliga wieder. Zum Start erwartet die Fans gleich ein besonderer Leckerbissen. Der TSV Emmelshausen empfängt den FC "Blau-Weiß" Karbach zum Derby. Das Spiel wird auch von TSV-Trainer Julian Feit mit Spannung erwartet: "Die Vorfreude ist riesig, vor 500 Leuten bei schönem Wetter wieder Fußball spielen zu dürfen. Das weckt ein verlorengegangenes Lebensgefühl, welches wir auf den Platz bringen möchten." Den Gegner schätzt Feit folgendermaßen ein: "Karbach hat mit Maximilian Junk einen neuen Trainer, der einen ähnlichen Fußball spielen lässt, den wir auch spielen möchten. Wenn wir die richtige Mentalität und Zusammenhalt zeigen sind wir aber in der Lage, jeden Gegner zu schlagen." Dabei muss Julian Feit auf Nils Bast und Ex-Karbacher Iljaz Gubetini verzichten.

Auch Karbach-Trainer Maximilian Junk zollt dem Gegner Respekt und geht gleichzeitig zuversichtlich in die Partie: "Die Stärken des TSV Emmelshausen zeichnen sich durch mannschaftliche Geschlossenheit, eine gute Mischung und der Stimmung innerhalb des Teams aus. Doch auch wir werden unsere Stärken auf den Platz bringen und freuen uns, die neue Saison nach der langen Pause gleich mit dem Derby zu beginnen." Die Tatsache, dass der TSV Emmelshausen am vergangenen Wochenende bereits ein Pflichtspiel im Rheinlandpokal absolviert hat, sieht Junk nicht als Nachteil, da seine Mannschaft ebenfalls einen Test auf Pflichtspielniveau gegen den Regionalligisten TSV Schott Mainz bestritten hat. Bei Karbach fallen Ostian Bowen, Michael Kohns, Dominik Kunz und Lars Oster für das heutige Spiel aus.

Aufgrund der 24. Corona-Bekämpfungsverordnung sind nur 500 Zuschauer*innen zum Spiel zugelassen. Dies trübt die Vorfreude bei beiden Vereinen ein wenig, da wahrscheinlich mehr als doopelt so viele Karten verkauft worden wären. Die verfügbaren 500 Karten sind derweil restlos ausverkauft. Interessant wird es auch zu sehen sein, wie die Mannschaften mit den warmen Temperaturen zurecht kommen, da der Großteil der Vorbereitung bei deutlich schlechterem Wetter absolviert wurde.

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 7. Spieltag

Mayen ärgert den Tabellenführer. Ahrweiler BC siegt weiter. Metternich und Andernach mit unnötigen Niederlagen.
weiterlesen...

Siegesserie von Engers gestoppt

Nach drei Siegen in Folge muss sich der FV Engers mit 0:3 (0:0) beim SV Gonsenheim geschlagen geben.
weiterlesen...

Keine Spur von britischem Understatement: Aston Martin siegt gleich beim Comeback

Das achte Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgte für ein historisches Ereignis. In der jahrzehntelangen Geschichte des…
weiterlesen...

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u