aktuell4u-Storys

 

"Warum sind Wildschweine so stark?"

Nachdem die Neugier der "LahnKobolde" gestillt war, zeigten sie Försterin Blum das Gelände des Waldkindergartens. (Foto: "LahnKobolde")


Ob „Wie finden sich die Tiere in einer Gruppe?“, „Warum ist das Fell der Wildschweine so borstig?“ oder „Was ist dein Lieblingskäfer?“, Försterin Sonja Blum stellt sich bei ihrem Besuch des Lahnsteiner kommunalen Waldkindergartens allen Fragen der neugierigen „LahnKobolde“.

Bestens vorbereitet interviewten die Kinder gemeinsam die Försterin. Hierbei lernten sie allerhand über die Tiere im Wald und wissen nun zum Beispiel, dass sie sich mit Hilfe von Gerüchen, die über Duftdrüsen abgegeben werden, wiederfinden.

Rehmütter kennen den Ort, an dem ihre Kinder, die als Kitze bezeichnet werden, warten und erkennen diese am Geruch. - Sonja Blum (Försterin)

Auch auf die weiteren Fragen ging sie verständlich und anschaulich ein und machte damit einen großen Schritt in Richtung Ziel des Waldkindergartens: 

Das Erzieher-Team fördert die Kindergartenkindern darin, einen wertschätzenden Umgang mit Menschen, Tieren und der Natur zu entwickeln und diesen zu kultivieren.

Schmunzelnd beantwortete Sonja Blum auch die letzte Frage der Kinder: Von allen Käfern mag sie am liebsten den Hirschkäfer.