Nachrichten

 

Auch Pflanzen helfen gegen Eisenmangel

Das Curryblatt ist ein guter pflanzlicher Eisenlieferant. Natürliches Vitamin C und sekundäre Pflanzenstoffe aus der Grapefruit unterstützen die Aufnahme. (Foto: djd/sanitas)


Eisen ist für den menschlichen Körper unverzichtbar. Es wird vor allem für die Bildung der roten Blutkörperchen und den Sauerstofftransport benötigt, aber auch für den Energiestoffwechsel und den Hormonhaushalt.

Doch oft wird mit der Nahrung zu wenig aufgenommen. So leiden bis zu zehn Prozent der Europäer an Eisenmangel, bei Frauen im gebärfähigen Alter ist es sogar jede Fünfte. Das liegt unter anderem am Blutverlust bei der Menstruation und der von vielen Frauen bevorzugten vegetarischen oder veganen Ernährung. Eisen aus Fleisch wird besser verwertet als das aus den meisten pflanzlichen Quellen. Jetzt wurde ein rein pflanzliches Präparat für eine effektive und schonende Eisenergänzung entwickelt. Es enthält neben Bio-Grapefruitkernextrakt leicht verfügbares Eisen aus dem Bio-Curryblatt und aufnahmeförderndes, natürliches Vitamin C aus der Bio-Acerolakirsche. Mehr Infos gibt es unter www.grapefruitkernextrakt.de.