Nachrichten

 

Koblenz: Betrunkener Mann rammt Auto

Nach dem Unfall bot der betrunkene Mann einem Beobachter Geld an, falls dieser nicht die Polizei rufen würde. (Foto: Red.)


Als uneinsichtig zeigte sich der alkoholisierte Fahrer eines Pkw am Samstagabend, den 30. April gegen 17:40 Uhr im Kirschblütenweg in Koblenz.

Ein Zeuge beobachtete, wie der 61-jährige mit seinem Pkw gegen ein geparktes Fahrzeug stieß. Als er ihn auf den Unfall ansprach, bot er dem Zeugen 100 Euro an, damit er nicht die Polizei rufe. Er lehnte ab, woraufhin sich der Fahrer in seine nahegelegene Wohnung begab. Da er eine deutliche Alkoholisierung wahrnahm, rief der Zeuge die Polizei.

Nachdem Ankunft der Polizei konnte sie, ohne Anwendung von Gewalt, nicht in die Wohnung. Dementsprechend musste die Tür, nach Sichtung der Unfallspuren, mit richterlicher Anordnung gewaltsam geöffnet werden. Der Beschuldigte konnte dort stark alkoholisiert angetroffen werden. Eine gültige Fahrerlaubnis hatte er nicht. Bei der Blutprobe leistete er Widerstand. Ihn erwarten nun entsprechende Strafverfahren.

Quelle: Polizeipräsidium Koblenz