Nachrichten

 

Die Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz: Carl-Ludwig Wagner

Carl-Ludwig Wagner auf einem Wahlplakat bei der Landtagswahl 1987. (Bildrechte am Ende des Textes)


Brandt, Kohl, Merkel, Adenauer. Die Namen der Bundeskanzler sind bekannt. Doch wer hat Rheinland-Pfalz in den vergangenen 75 Jahren regiert? aktuell4u wirft einen Blick in die Vergangenheit und stellt die sieben ehemaligen Ministerpräsidenten und die amtierende Ministerpräsidentin vor. Heute: Carl-Ludwig Wagner.

Carl-Ludwig Wagner war von 1988 bis 1991 Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz. Er wurde am 9. Januar 1930 in Düsseldorf geboren und verstarb am 27. Juli 2012 in Trier. Vor seiner Amtszeit als Ministerpräsident saß der CDU-Politiker von 1969 bis 1976 im Deutschen Bundestag.

Wagner wurde nach dem Rücktritt von Bernhard Vogel am 8. Dezember 1988 zum Ministerpräsidenten des Landes Rheinland-Pfalz gewählt. In seine Amtszeit fiel die Einführung der Direktwahl der Oberbürgermeister und der Beginn der Partnerschaft mit der chinesischen Provinz Fujian. Allerdings wurde seine Amtszeit auch von einem Skandal überschattet. Ende 1988 musste er sich in der Mainzer Spielbankaffäre der Staatsanwaltschaft Koblenz und einem Untersuchungsausschuss stellen.

Bei der Landtagswahl am 21. April 1991 erlitt die CDU erhebliche Verluste und verlor damit erstmals ihre Position als stärkste politische Kraft in Rheinland-Pfalz an die SPD. Wagners bisheriger Koalitionspartner FDP ging eine Koalition mit den Sozialdemokraten ein, weshalb Wagner sein Amt als Ministerpräsident an Rudolf Scharping übergeben musste.

Foto: https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=30250038