Nachrichten

 

Grünen-Kandidat stellt sich Fragen zur Bundeswehr

Martin Schmitt stellte sich gemeinsam mit Tobias Lindner sicherheitspolitischen Fragestellungen. (Foto: Bündnis 90 Die GRÜNEN MYK)


Mit Mayen, Andernach und Grafschaft hat Martin Schmitt, Direktkandidat der GRÜNEN, gleich drei Bundeswehrstandorte im Wahlkreis 198 (Ahrweiler/Mayen). Grund genug, um sich nun gemeinsam mit dem Sprecher für Sicherheitspolitik und Obmann im Verteidigungsausschuss, Tobias Lindner im online-Format den Fragen zum Thema Sicherheitspolitik zu stellen.

Eine Veranstaltung, bei der Interessierte unkompliziert „Grüne“ Ansichten zu verteidigungspolitischen Themen er-/und hinterfragen konnten. Bereits im Juli war Schmitt mit Tabea Rößner (MdB) zu einem Informationsbesuch beim "Soldatensender" Radio Andernach in Mayen. Auch erlebte er im Wahlkreis den Amtshilfeeinsatz der Bundeswehr im Ahrtal. „Ich war beeindruckt von der Arbeit, die durch die im Katastrophengebiet eingesetzten Soldaten*innen geleistet wurde. Aber auch den zahlreichen Bundeswehrangehörigen die privat in Hilfsorganisationen oder gemeinsam mit den vielen anderen Spontanhelfern im Ahrtal geholfen haben gilt mein Dank“ stellt Schmitt fest.