Nachrichten

 

Regenbogenfahne weht am 20. August am Koblenzer Rathaus

Die Regenbogenfahne wird am 20. August über dem Rathaus von Koblenz wehen. (Foto: fotoART by Thommy Weiss/pixelio.de)


Der Christopher Street Day ist der Gedenk- und Demonstrationstag gegen Diskriminierung von Menschen mit einer anderen sexuellen Identität. Seinen Ursprung hat er in einer gewalttätigen Razzia der Polizei in der Stonewall Bar in der Christopher Street in New York am 28. Juni 1969. Seither wird dort alljährlich am letzten Samstag im Juni mit einem Straßenumzug dieses Jahrestages gedacht.

Mittlerweile begehen Menschen auf der ganzen Welt den Christopher Street Day (CSD) und werben so für Gleichstellung, Toleranz und Akzeptanz.

In Koblenz wird der CSD traditionell am dritten August-Wochenende gefeiert. In diesem Jahr findet am Samstag, 20. August, unter dem Motto „akzepTANZ und keine Toleranz“ ein Demonstrationszug durch die Koblenzer Innenstadt mit abschließender Kundgebung statt.

Die Stadt Koblenz unterstreicht ihre Verbundenheit mit Menschen, die eine andere sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität haben, durch das Hissen der Regenbogenfahne am Rathaus und macht deutlich, dass hier kein Platz für Diskriminierung ist.