Nachrichten

 

Rheinland-Pfälzische Antisemitismusbeauftragte zu Besuch in Koblenz

Die rheinland-pfälzische Antisemitismusbeauftragte Monika Fuhr und Oberbürgermeister David Langner. (Foto: Stadt Koblenz)


Die Beauftragte der Ministerpräsidentin für jüdisches Leben und Antisemitismusfragen in Rheinland-Pfalz Monika Fuhr war zu ihrem Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister David Langner. Sie übt das Amt seit April 2022 aus.

Langner informierte den Gast aus Mainz zunächst über den aktuellen Stand der Planungen des Neubaus der Koblenzer Synagoge. Ferner wurde die Thematik der belasteten Straßennamen besprochen und der OB stellte die Position der Stadt vor. Die jüngst zur Esther-Bejarano-Straße umbenannte ehemalige Danziger Freiheit haben beide selbst in Augenschein genommen. Der erste Todestag Bejaranos jährt sich am kommenden Sonntag, 10. Juli.