Malu Dreyer bleibt auch für die kommende Legislaturperiode Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz. (Foto: Peter Seydel)

Vorläufiges Ergebnis der Landtagswahl: SPD holt erneut die meisten Stimmen - Freie Wähler schaffen es in den Landtag

Malu Dreyer bleibt das strahlende Gesicht an der Spitze des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Am Wahlsonntag setzte sich die 60-jährige Sozialdemokratin nach 2016 erneut deutlich gegen die Christdemokraten (CDU) durch. Während die Bundespartei weiter mit Wählerverlusten zu kämpfen hat, darf sich die regierende Ministerpräsidentin über 35,7% der Stimmen im Land freuen. Die CDU und Spitzenkandidat Christian Baldauf fahren mit nur 27,7% eine krachende Niederlage ein. Drittstärkste Partei im Land bleiben die Grünen (9,3%), gefolgt von der AfD (8,3%) und den Freien Wählern (5,4%), die erstmals den Sprung in den Landtag schaffen. 

Das Land Rheinland-Pfalz bleibt auch nach 30 Jahren weiter in sozialdemokratischer Hand. Die seit 2013 regierende Ministerpräsidentin Malu Dreyer setzt sich letztendlich deutlich gegen ihren Konkurrenten Christian Baldauf durch, der es bis zuletzt nicht schaffte, seine Bekanntheitswerte gegen die beliebte und bundesweit bekannte Malu Dreyer durchzusetzen. Trotz der bundesweiten Krise der SPD, die sich auch am Wahlsonntag in Baden-Württemberg (11%) manifestiert, bleibt Malu Dreyer das Zugpferd der SPD und lässt ihrem Widersacher letztendlich keine Chance. Die CDU wird hingegen abgestraft für einen eher blassen Wahlkampf, in dem die Partei es nicht schaffte sich gegenüber der SPD Pluspunkte zu ergattern. So bleibt es, wie es seit drei Jahrzehnten im Land ist, die Sozialdemokraten regieren und dürfen sich jetzt ihren Koalitionspartner suchen. Die CDU kassiert hingegen ihr historisch schlechtestes Ergebnis im Land, welches Spitzenkandidat Baldauf auf den coronabedingt unpersönlichen Wahlkampf zurückführt. "Man konnte überhaupt keine Nähe herstellen", sagte Baldauf. "Die Omnipräsenz in den Medien ist für einen Oppositionsführer nicht darstellbar." Die Niederlage werde nun "sauber und ordentlich" aufgearbeitet. 

Wie im "Kabinett Dreyer II" könnte es jetzt auf eine Ampel-Koalition, bestehend aus SPD, Grünen (9,3%) und FDP (5,5%) hinauswlaufen, welche in der Summe die 50%-Marke knackten. Damit befände sich die CDU erneut in der Opposition, gemeinsam mit der AfD und den freien Wählern. Letztere dürfen getrost als Gewinner der Wahl gewertet werden. Mit ihrem Spitzenkandidaten Joachim Streit zogen die FW erstmals ins Landesparlament ein. "Das ist ein historischer Moment für unsere Partei und natürlich auch ein historischer Moment für Rheinland-Pfalz", sagte der Landrat des Kreises Bitburg-Prüm. Bei der letzten Landtagswahl erreichten die FW gerade einmal 2,4% und knackten die 5%-Hürde letztendlich deutlich. Nach Ansicht des Trierer Politikwissenschaftlers Uwe Jun stoßen die Freien Wähler damit in die Lücke, welche die CDU geöffnet habe, die auf "die Schwäche der Landes-CDU und der Corona-Müdigkeit" zurückzuführen sein könnte. Auf kommunaler Ebene waren die Freien Wähler schon länger vetreten. In mehr als 2000 Gemeinden, Kreisen und Städten in Rheinland-Pfalz sind sie vertreten. 

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Fahren unter Drogeneinfluss in Neuwied

Ein Drogenvortest wurde von dem Kontrollierten abgelehnt. In Folge dessen wurde er mit auf die Wache genommen.
weiterlesen...

Zwei Verkehrsunfälle auf der A61 im Bereich der AS Plaidt aufgrund von Aquaplaning - Zwei Personen verletzt

Am Sonntag Morgen ereignete sich auf der A 61 bei Plaidt ein Verkehrsunfall bei dem zwei Personen verletzt wurden. Kurze Zeit später ereignete sich…
weiterlesen...

VW Bus geklaut und festgefahren - Zeugen gesucht

In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten bisher unbekannte Täter einen orangenen VW Bus aus Naunheim. Dieser konnte am Samstagmorgen,…
weiterlesen...

Vandalismus im Schulwald - Zeugen gesucht

Im Zeitraum zwischen Freitag bis Sonntag kam es im Bereich eines Waldgebietes bei Kesseling oberhalb des örtlichen Friedhofes, durch bislang…
weiterlesen...

"Corona-Party" im Parkhaus am Burgplatz in Vallendar

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in Vallendar zu einer Corona-Party. Insgesamt konnten 24 Personen festgestellt werden. Laut der Personen…
weiterlesen...

Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Am Samstag erschien ein 30-jähriger Mann mit seinem Transporter im Hof der Polizei Altenkirchen. Dort wollte er einen Haftbefehl abwenden, indem er…
weiterlesen...

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...