Sport

 

AC Mayen: Marvin Brandl auf dem Podium in Spa-Francorchamps

Marvin Brandl ("6, rotes Fahrzeug) im Angriffsmodus in Spa-Francorchamps. (Foto: Archiv-Brandl)

Martin Brandl in der berüchtigten Eau Rouge. (Foto: Archiv- Brandl)


Das erste Mal seit 2019 war der für den AC Mayen und das Team Färber-Motorsport startende Formel-Pilot Marvin Brandl wieder auf der belgischen und traditionsreichen Formel 1 Rennstrecke Spa-Francorchamps am Start. Das Training und die Qualifikation für die Startaufstellung der beiden Rennläufe erfolgten am Samstag.

Mit einem stolzen Teilnehmerfeld von 46 Fahrzeugen war es keine leichte Aufgabe, für den jungen Piloten, der sich mit Stadtplatz drei und vier mit seinem Formel-Opel-Lotus Mk2 für die beiden Rennläufe am Sonntag qualifizieren konnte.

Im ersten Wertungslauf des Tages konnte sich Martin Brandl gleich von Beginn des Rennens an die Spitze des Feldes setzen und diese bis zum Zieleinlauf erfolgreich verteidigen. Damit war der Podestplatz auf der obersten Stufe schon mal gesichert. Im zweiten Lauf konnte er sich nach einem sehr schwierigen Rennen mit dem dritten Platz einen weiteren Podestplatz sichern.

Im ersten Lauf lief alles nach Plan. Nach gutem Start konnte ich mir die Führung sichern und diese ungefährdet nach Hause fahren. Rennen 2 war dann ganz anders. Den Start noch gut erwischt, konnte ich auf der langen Kemmel-Straight neben den führenden fahren. Mit einem gewagten Manöver außen herum verschätzte ich mich und drehte mich. Das ganze Feld (46 Autos) fuhren an mir vorbei. Infolgedessen legte ich eine Aufholjagd hin. Sowohl in meiner Klasse als auch im gesamten Feld konnte ich noch auf Platz 3 vorfahren. Es war ein sehr spaßiges Rennen und mit dieser Platzierung habe ich nach diesem Start nicht mehr gerechnet. So war es wieder ein sehr erfolgreiches Wochenende mit ein paar Höhen und Tiefen. - Marvin Brandl (AC Mayen)

Weiter geht es Ende September in Hockenheim. Dort möchte Marvin Brandl seine Erfolgsserie fortsetzen und wieder aufs Podium fahren.