Sport

 

Benefiztag SV Fortuna 21 Nohn

Ende September konnte Fortuna Nohn das Geld an die Ortsbürgermeister von Müsch, Antweiler, Insul, Schuld, Fuchshofen und Dümpelfeld überreichen (Foto: Red)

Ende September konnte Fortuna Nohn das Geld an die Ortsbürgermeister von Müsch, Antweiler, Insul, Schuld, Fuchshofen und Dümpelfeld überreichen (Foto: Red)


In der größten Not selbst die Ärmel hochkrempeln, Ideen entwickeln, an der Ahr ist das im Fußball in der Zeit der größten Flutkatastrophe längst zu einem Rezept geworden. So auch in Nohn, wo der SV Fortuna 21 Nohn zu einem Fußballereignis der besonderen Art einlud.

Neben den Traditionsmannschaften von Schalke o4, u.a. mit Nationalspieler Olaf Thon, dem 1.FC Kaiserslautern und einer Auswahl von Spielern  aus Nohn und Umgebung waren auch die U19 Mannschaften von TuS Koblenz und dem VfR Krefeld-Fischeln angetreten, um für den guten Zweck zu spielen. „Zu helfen in der größten Not , das war für uns das Thema“, sagt Vereinsvorsitzender Erich Radermacher und die beiden Hauptinitiatoren Marco Collet und Ronny Kockel gingen allen anderen voran. Und mittendrin als Schiedsrichter war einer, der die Hilfe an der Ahr längst zur persönlichen Sache gemacht hat: Fußball-Kreisvorsitzender Dieter Sesterheim.

Es wurde ein Riesenerfolg: 24 000 € kamen zusammen, obwohl das Wetter am Spieltag alles andere als den Veranstaltern gesonnen war. Ende September konnte Fortuna Nohn das Geld an die Ortsbürgermeister von Müsch, Antweiler, Insul, Schuld, Fuchshofen und Dümpelfeld überreichen. Es soll für Kindergärtenn und Vereine in der Flutregion verwandt werden. Nohn zeigt, dass der Fußball in dieser Katastrophe lebt.  Foto: Red