Sport

 

Handball: Erfolgreicher Andreas-Hahn-Pokal in Vallendar

Die Siegerehrung des Andreas-Hahn-Pokal in der Sporthalle auf dem Mallendarer Berg.(Foto: HV Vallendar)


Am vergangenen Samstag fand nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause wieder der Andreas-Hahn-Pokal in der Sporthalle auf dem Mallendarer Berg statt. In diesem Jahr kämpften die Nachwuchshandballer des Jahrgangs 2007 aus den Handballverbänden Rheinland, Rheinhessen, Pfalz und Mittelrhein um den Turniersieg.

Im Eröffnungsspiel standen sich die benachbarten Handballverbände Rheinland und Rheinhessen gegenüber. Aufgrund eines Qualifikationsturnier zur Oberliga mussten die Rheinländer auf einige Leistungsträger verzichten, sodass der HV Rheinhessen einen deutlichen 28:13-Auftaktsieg einfahren konnte.

Im zweiten Spiel des Tages trafen dann die favorisierten Handballverbände Pfalz und Mittelrhein aufeinander. In einem hochklassigen und jederzeit temporeichen Handballspiel hatten die Jungs aus der Pfalz am Ende mit 32:26 die Nase vorn und konnten somit ein erstes Ausrufezeichen im Kampf um den Turniersieg setzen.

In den darauffolgenden Spielen konnte sich zum einen der Pfälzer HV gegen den heimischen HV Rheinland knapp mit 24:21 durchsetzen, zum anderen erledigte der HV Mittelrhein seine Hausaufgaben und besiegte den HV Rheinhessen mit 27:23.

Das vorgezogene Endspiel bestritten dann die Teams des Pfälzer HV und des HV Rheinhessen. Die zahlreichen Zuschauer auf dem Mallendarer Berg sahen ein hochklassiges Handballspiel, bei dem der Pfälzer HV mit einem ungefährdeten 29:20 den dritten Sieg im dritten Spiel einfahren konnte und somit bereits zu diesem Zeitpunkt als Sieger des Andreas-Hahn-Pokals feststand.

Zum Abschluss des Tages zeigten die Jungs des HV Rheinland noch einmal ihr ganzes Können und lieferten der Landesauswahl Mittelrhein einen starken Kampf. Wenige Sekunden vor dem Abpfiff gelang den Jungs aus dem Rheinland sogar der Siegtreffer zum 26:25, die Halle stand Kopf und die Zuschauer applaudierten den Jungs für die tolle Leistung.

Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte Alfred Hahn im Namen der Andreas-Hahn-Stiftung dem ausrichtenden Handballverein Vallendar einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro zur Förderung der Jugendarbeit. An dieser Stelle bedankt sich der HV Vallendar ganz herzlich für diese großzügige Unterstützung.

Die Andreas-Hahn-Stiftung wurde im Jahr 1996 gegründet und fördert seitdem sowohl den Jugendhandballsport als auch die Rehabilitation junger Komapatienten im nördlichen Rheinland-Pfalz.

Wer die unermüdliche Arbeit der Andreas-Hahn-Stiftung unterstützen möchte, kann dies gerne in Form einer Spende tun. Alle Spenden kommen den Hilfsprojekten zu 100 Prozent zugute, da der Stiftung keinerlei Verwaltungskosten oder Aufwandsentschädigungen entstehen.

Spendenkonto „Andreas-Hahn-Stiftung“
  • IBAN: DE39570501200004014700
  • BIC: MALADE51KOB

Im nächsten Jahr findet dann bereits die 25. Ausgabe des Andreas-Hahn-Pokals statt. Man darf gespannt sein, was sich die Verantwortlichen für dieses Jubiläum einfallen lassen.