Sport

 

Rheinlandliga: Ahrweiler erobert die Tabellenführung

Die Spielberichte der Rheinlandliga zum 21. Spieltag. (Foto: Pixabay)


Dieser Rheinlandliga-Spieltag hatte es trotz zahlreicher Spielausfälle in sich. Ahrweiler konnte sich dank der Spielabsage von Kirchberg zum neuen Tabellenführer krönen, Metternich enttäuschte beim zuvor Tabellenletzten aus Ellscheid und Andernach gelang ein Kantersieg gegen eine abstiegsbedrohte Mannschaft aus Montabaur.

Ahrweiler BC - FC Bitburg: 4:2 (3:0)

Der Ahrweiler BC hat seine englische Woche mit dem dritten Sieg im dritten Spiel abgeschlossen und damit die Tabellenführung der Rheinlandliga übernommen. Gegen den FC Bitburg zeigte wieder einmal die Offensive der Ahrstädter ihre bemerkenswerten Fähigkeiten. Almir Porca (10.) sowie zweimal Ric Batantou (25., 31.) brachten die Hausherren vor 205 begeisterten Zuschauer früh in Führung.

Wiederum Almir Porcam, der in der 52. Minute zum 4:0 traf. Überraschend der Anschlusstreffer für die Mannschaft aus der Westeifel. Mit der ersten Offensivaktion verkürzte Joshua Bierbrauer auf 4:1 (54.) Jetzt merkte man, dass Ahrweiler bereits zwei anstrengende Spiele in den Beinen hatte. Man stellte die Offensivaktionen praktisch ein, so dass die Bitburger zu mehr Spielanteilen und Gelegenheiten kamen. Mehr als der 4:2 Anschlußtreffer in der 88. Minute, wieder war es Bierbrauer, sollte jedoch nicht gelingen.

Uns ist mit drei Siegen der perfekte Start geglückt. Der Gegner war eine gute Stunde lang nur mit wenigen Aktionen im Spiel und kam quasi aus dem Nichts zum ersten Treffer. Danach waren wir zu passiv, was aber auch den drei harten Spielen innerhalb einer Woche geschuldet war. Angst, dass wir nochmals in Schwierigkeiten geraten könnten, hatte ich eigentlich zu keiner Phase des Spiels. - Andreas Dick (Trainer Ahrweiler BC)

SG 99 Andernach - TuS Montabaur: 5:1 (1:1) 

Nach zwei Niederlagen in Folge hat sich die SG Andernach eindrucksvoll zurückgemeldet und den TuS Montabaur auch in der Höhe verdient mit 5:1 geschlagen. Dabei sah es, was das reine Ergebnis angeht, nach fünfundvierzig Minuten noch nicht so rosig für die Bäckerjungen aus. Die Führung von Hakan Külahcioglou (27.) konnte Kaled Jnid für die abstiegsbedrohten Kreisstädter in der 38. Minute ausgleichen. Andernach wucherte mit seinen Chancen was SG Trainer Kim Kossmann auf die Palme brachte.

Wir hätten zur Halbzeit schon vier oder fünf Tore schießen müssen. So kommt der Gegner einmal aufs Tor und wir gehen mit einem 1:1 in die Kabine. - Kim Kossmann (Trainer SG 99 Andernach)

In der zweiten Hälfte verbesserte man vor 120 Fans die Torquote. Zweimal Ole Conrad (57., 90. FE), wiederum Külahcioglou  (55.) und Filip Reintges (80.) stellten das Ergebnis auf 5:1. Kurz vor Schluss handelte sich zudem Montabaurs Keeper Scumaci die Rote Karte ein (90.). Am Ende war Kossmann mit seinen Jungs auch wieder im Reinen.

Wir hätten zwar noch weitaus höher gewinnen können, aber ein 5:1 ist auch absolut in Ordnung. - Kim Kossmann (Trainer SG 99 Andernach)

SG Ellscheid - FC Germania Metternich: 3:1 (1:0) 

Stocksauer war FCM Trainer Patrick Kühnreich nach der verdienten Niederlage gegen die SG Ellscheid.

Das war heute eine desolate Leistung meiner Mannschaft. - Patrick Kühnreich (Trainer FC Germania Metternich)

Zwar musste der FCM aufgrund drei kurzfristig ausgefallenen Spielern mit personellen Problemen in die Vulkaneifel reisen, das wollte Kühnreich aber nicht gelten lassen. „Das darf keine Ausrede sein. Wir hatten trotzdem eine gute Mannschaft am Start, konnten uns aber gegen einen tief stehenden Gegner keine Lösungen erarbeiten.“ Ellscheid hingegen spielte höchst effizient und kam aus Weitschüssen und präzisen Standardsituationen zu Chancen und Toren. Jan Fritz (16.) zur Pausenführung sowie Marcel Riemann (2:0, 53.) und Patrick Pflepsen (77.) erzielten die Tore für die Alfbachtaler vor rund 100 Zuschauern. Der Anschlußtreffer für den FCM durch Tobias Lommer blieb unterm Strich das einzig Zählbare für die Koblenzer Vorstädter. Große Enttäuschung bei den Gästen, aufkeimende Hoffnung bei den Hausherren, die sich durch den dritten Saisonsieg und nur noch sechs Punkte auf den ersten Nichtabstiegsplatz zurückgemeldet haben. Ellscheids Trainer Daniel Haas war dann auch hochzufrieden.

Großes Kompliment an meine Truppe für eine großartige kämpferische Leistung. Es ist schön, dass wir den letzten Tabellenplatz verlassen konnten. Wir haben uns nicht aufgegeben. - Daniel Haas (Trainer SG Ellscheid)

 Weitere Spiele: 
  • SG Neitersen - VfB Wissen: 0:3
  • SG Schneifel - SV Mehring: 3:0

Die restlichen Spiele (Mayen - Hochwald, Kirchberg - Mendig, Tarforst - Malberg) mussten aufgrund Coronafällen abgesagt werden. Der FV Morbach hatte spielfrei.