Sport

 

Rheinlandliga: Die Spielberichte zum 26. Spieltag

Die Spielberichte zum 26. Spieltag der Rheinlandliga. (Foto: Pixabay)


Die SG Andernach unterliegt dem Rheinlandpokal-Halbfinalisten Hochwald mit 0:2. Ersatzgeschwächte Mendiger kassieren eine deutliche Pleite gegen Bitburg. Mayen trotzt Wissen ein Unentschieden ab. Ahrweiler hat durch den 2:0-Sieg in Malberg weiter die besten Karten im Meisterrennen.

SG Hochwald - SG 99 Andernach: 2:0 (1:0) 

Die SG Andernach macht derzeit ein kleines Tief durch. Auch im fünften Spiel in Folge blieben die Bäckerjungen sieglos, verloren bei der SG Hochwald nicht unverdient mit 0:2 (0:1).

Unsere Leistung war in Ordnung, es hat aber einfach nicht gereicht. Die Gegner waren einfach einen Tick besser. - Kim Kossmann (Trainer SG 99 Andernach)

Lange war es fraglich, ob das Spiel überhaupt stattfinden kann. Der ursprünglich angesetzte Spielort Zerf war schneebedeckt, so dass man ins benachbarte Tawern umsiedeln musste.

Und dort ging es sofort denkbar schlecht los für die Bäckerjungen. Keine zwei Minuten waren gespielt, als die „Hausherren“ vor 180 Zuschauern zum 1:0 trafen. Peter Irsch versenkte eine Freistoßflanke volley zur frühen Führung. In der Folge plätscherte das Spiel vor sich hin. Chancen auf beiden Seiten blieben Mangelware in den ersten gut 45 Minuten. Und sehr viel besser sollte das Spiel auch in der Folgezeit nicht werden. Hochwald hatte wohl noch das Spiel in Mayen in den Beinen und die bis dato sehr gute Andernacher Offensive blieb an diesem Tag stumpf, der Ausgleich wollte nicht gelingen. Im Gegenteil: Kurz vor Ende der Partie sorgte Timo Mertinitz mit dem 2:0 für die Hochwald SG für den Endstand.

SG Malberg - Ahrweiler BC: 0:2 (0:0) 

Der Ahrweiler BC konnte auch die Hürde Malberg überspringen und bleibt dem Tabellenführer TuS Kirchberg auf den Fersen. Bei zwei Spielen Rückstand auf die Hunsrücker hat man derzeit sehr gute Karten, den Platz an der Sonne zu erobern.

Das Spiel bei den heimstarken Malbergern erforderte für die Mannschaft von Andreas Dick aber viel Geduld. Trotz klarer Überlegenheit und einer Handvoll guten Chancen stand es zur Pause vor 110 Zuschauern nur 0:0.

Besser für den ABC wurde es in der zweiten Halbzeit. Wieder einmal war es Toptorjäger Almir Porca, dessen 0:1 in der 65. Minute zum Dosenöffner in der umkämpften Partie wurde. Fast aber hätte es in der 87. Minute ein böses Erwachen gegeben. Malbergs Stürmer Justin Nagel hatte die Ausgleichschance auf dem Fuß, ABC Keeper Lukas Litschel hielt mit einer starken Parade die Führung fest. In der Nachspielzeit sorgte Simon Jüngling für das 2:0 aus ABC Sicht. Es war die Entscheidung zu Gunsten der Ahrstädter in einem Geduldspiel.

Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht. Alles in allem ein verdienter Sieg durch eine insgesamt gute Teamleistung. - Andreas Dick (Trainer Ahrweiler BC)

SG Eintracht Mendig/Bell - FC Bitburg: 0:6 (0:3) 

Die Mendiger Eintracht hat nach der 1:9 Klatsche gegen Ahrweiler eine weitere hohe Niederlage einstecken müssen. Am Ende gewann der FC Bitburg gegen eine nach wie vor stark ersatzgeschwächte Mendiger Mannschaft mit 6:0.

Wie schon zuvor in Ahrweiler musste Eintracht Trainer Kodai Stalph auf Spieler der 2. Mannschaft zurückgreifen, um überhaupt auf elf einsatzfähige Spieler zu kommen. Und die machten es gegen eine gefestigte Mannschaft aus Bitburg lange Zeit sehr gut. Bis zur 27. Minute: Nico Fuchs mit dem 1:0 für den Eifel-FCB und nur eine Minute später sorgte wiederum Fuchs für das 2:0. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte machte Pascal Alff mit dem 0:3 aus Mendiger Sicht vor knapp 100 Zuschauern in Kottenheim frühzeitig alles klar.

Auch in der zweiten Hälfte hatten die engagierten, aber aufgrund des fehlenden Stammpersonal chancenlosen Vulkanstädter keine Chance. Kevin Fuchs (60.), Simon Floss (62.) sowie Arthur Schütz (66.) erhöhten auf den Endstand von 0:6.

Noch schlimmer als das Ergebnis ist die Tatsache, dass Stalph drei weitere Spieler verletzungsbedingt auswechseln musste. Die personelle Lage sich also weiter verschärft und auch der Vorsprung auf die Abstiegsplätze schmilzt. Stalph war nach dem Spiel konsterniert:

Wir hatten aufgrund der vielen angeschlagenen und verletzten Spieler keine Chance heute. Jetzt kommen drei weitere dazu. - Kodai Stalph (Trainer SG Eintracht Mendig/Bell)

VfB Wissen - TuS Mayen: 1:1 (0:0) 

Der TuS Mayen hat beim Gastspiel im Siegerland verdient einen Punkt mit in die Eifel genommen. Auch ein Sieg für die Nettetaler wäre nicht unverdient gewesen.

Nachdem der VfB zu Spielbeginn vor 150 Zuschauern im Dr. Grosse-Sieg-Stadion die aktivere Mannschaft war, konnte der TuS mit zunehmender Spieldauer das Spiel ausgeglichen gestalten. Mayen vergab die größte Chance kurz vor dem Pausenpfiff, als Kapitän Niklas Weis einen Kopfball freistehend neben das Tor köpfte.

In der 61. Minute die nicht unverdiente Gästeführung. Leon Kohlhaas bediente Niklas Weis maßgerecht und dieser vollstreckte zum 0:1 für die Schwarz-Weißen. Leider sollte es nicht zum vierten Auswärtssieg in Serie reichen. Yannick Tsannang bescherte den Siegerländern den Ausgleichtreffern in der 81. Minute. Kurz vor Abpfiff hatte der eingewechselte Matthias Tutas das 1:2 auf dem Fuß, verfehlte aber knapp das Tor. So war TuS-Trainer Tobias Uhrmacher nach dem Spiel gegen den Tabellendritten nicht ganz zufrieden.

Wir haben eine engagierte Leistung gezeigt und standen kurz vor dem vierten Auswärtssieg, ehe Wissen mit einer der wenigen Chancen gegen Ende des Spiels ausgleicht. Am Ende haben wir den letzten Konter nicht sauber zu Ende gespielt, um den Sieg trotzdem noch nach Hause zu nehmen. - Tobias Uhrmacher (Trainer TuS Mayen)

Ins gleiche Horn stößt auch TuS Verteidiger Tim Gilles, der wieder einmal eine starke Partie zeigte.

Drei Punkte waren auf jeden Fall drin. Und dann bekommst du so ein unnötiges Ei rein, das ist unglaublich. Wie schon gegen Mendig und Zerf war das Glück wieder mal nicht auf unserer Seite. Jetzt heißt es Mund abwischen und am Mittwoch einen Dreier einfahren. - Tim Gilles (TuS Mayen)

Die weiteren Spiele: 
  • SG Neitersen - TuS Kirchberg: 1:1
  • SV Mehring - FV Morbach: 1:6
  • SG Ellscheid - FSV Trier-Tarforst: 0:4
  • TuS Montabaur - SG Schneifel: abgesagt
  • Spielfrei: FC Germania Metternich