Sport

 

Sascha Mölders hilft der DJK Plaidt

Prominente Hilfe für die DJK Plaidt


Eigentlich wollte Mittelstürmer Norman Olck in diesem Sommer seine Fußballschuhe an den berühmten Nagel hängen. Doch nach einer kreativen Idee von DJK-Coach Andreas Samson, hat sich der 38-jährige die Sache noch einmal anders überlegt.

Am 25. Oktober des vergangenen Jahres bestritt die DJK Plaidt ihr letztes Ligaspiel der laufenden Saison in der Kreisliga B Mayen. Nach dem 3:3 gegen die SG Löf war die Mannschaft von Andreas Samson Tabellenführer. Anschließend ruhte der Amateurfußball, bis die Saison schließlich annulliert wurde. Während der spielfreien Zeit reifte in Norman Olck die Entscheidung, seine Laufbahn zu beenden. Da er sich von niemandem umstimmen ließ, griff Trainer Andreas Samson zu einer außergewöhnlichen Maßnahme.

Norman Olck ist großer 1860-Fan

Kurzerhand kontaktierte der DJK-Coach den TSV 1860 München. Olck ist ein bekennender Löwen-Sympathisant und vor allem Fan von Torjäger Sascha Mölders. Diesen erreichte die Post von Andreas Samson und der ehemalige Bundesligastürmer antwortete mit einem Brief an Norman Olck. In diesem Schreiben motivierte Mölders den 38-jährigen Routinier, auch nach der Pandemie dem Fußball treu zu bleiben. Sascha Mölders vergleicht Olck und sich selbst mit einem guten Wein, auch wenn er lieber Weißbier trinkt: „… je älter man wird, desto besser wird man auch!“

Hoffnung auf die neue Saison

Nach diesem Brief blieb Norman Olck keine andere Wahl und er verlängert seine Laufbahn nochmal um ein Jahr. Dadurch bleibt der DJK Plaidt ihr Leistungsträger erhalten und die Anhänger des Vereins dürfen sich Hoffnung machen, dass in der nächsten Saison der Aufstieg erneut in Angriff genommen wird. Und vielleicht tut es Olck seinem Vorbild Mölders gleich und schießt seine Mannschaft eine Liga höher. Doch dafür müssen sich die Münchner Löwen am kommenden Wochenende zunächst einmal gegen den FC Ingolstadt 04 behaupten. Norman Olck und wahrscheinlich die ganze DJK Plaidt, werden ihnen die Daumen drücken.