Nachrichten

 

Baubeginn für die Renaturierung der Nette beginnt im November

Der Baubeginn zur Renaturierung der Nette steht bevor. (Bild: Von Bubo - Selbst fotografiert, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7348334)


Ab dem 7. November wird mit dem ersten – von insgesamt fünf – Bauabschnitten zur Renaturierung der Nette entlang der Bach-, Ufer- und Bürresheimer Straße begonnen. Diese Umbauarbeiten dienen unter anderem dem Hochwasserschutz und sind ein Gemeinschaftsprojekt der Stadtverwaltung Mayen und der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz. Die Arbeiten werden durch die Firma Klein, Kultur und Drainagebau aus Deesen, durchgeführt.

Begonnen wird mit dem ersten Bauabschnitt, welcher von der Uferstraße bis zur roten Brücke am Schwimmbad reicht. Hier wird die marode Ufermauer zurück gebaut. Außerdem erfolgt eine Abflachung bzw. Terrassierung des Geländes.

Mit den Bauarbeiten sind entsprechende Einschränkungen für den Fußgänger- sowie Autoverkehr verbunden.

Die Straßensperrung wird jeweils morgens und abends auf- bzw. abgebaut, um den Berufsverkehr möglichst wenig einzuschränken. Darüber hinaus wird jedes Baufeld, abschnittsweise halbseitig gesperrt und mit einer Ampel für den jeweiligen Bauabschnitt versehen. Mithilfe von Umleitungsstrecken/-wege werden Fußgänger für den Zeitraum der Bauarbeiten geführt. Die Parkmöglichkeiten stehen– je nach Bauabschnitt – nur begrenzt zur Verfügung.

Die gesamte Baumaßnahme wird voraussichtlich bis März 2023 andauern.

Die Stadtverwaltung Mayen ist bemüht, die Einschränkungen für die unmittelbar betroffenen Anlieger so gering wie möglich zu halten und bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

Die Maßnahme wird vom Land Rheinland-Pfalz zu 90 % gefördert. An den verbleibenden nicht förderfähigen Kosten beteiligt sich die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz zu 50 Prozent. Die Baukosten belaufen sich somit auf rund 463.000 €.