Nachrichten

 

Juli Auer ist Siegerin des Vorlesewettbewerbs beim Koblenzer Stadtentscheid

Die strahlende Gewinnerin Juli Auler wird nun als Stadtsiegerin beim Koblenzer Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbes antreten. (Bild: Stadt Koblenz / Nathalie Roschmann)


Beim alljährlich von der StadtBibliothek Koblenz veranstalteten Stadtentscheid im Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels traten vor kurzem Kinder der sechsten Klassen an, um in zwei Runden die besten Vorleserinnen und Vorleser zu ermitteln. In diesem Jahr konnte der bundesweite Wettbewerb endlich wieder regulär in Präsenz stattfinden.

Die Koblenzer Schulsiegerinnen und -sieger hatten sich spannende Bücher ausgesucht, aus denen sie dem Publikum in der ersten Runde drei Minuten vorlasen. Im zweiten Durchlauf trugen die Schülerinnen und Schüler zwei Minuten aus einem unbekannten Text vor. Die sechsköpfige Jury bewertete die Beiträge dann anhand verschiedener Kriterien wie Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl.

Von Narnia bis zu den drei ???

Alle elf Mädchen, Hanna Groß, Hadil Fadel, Asya Jan, Susanne Stumm, Charlotte Vohland, Neele Vogt, Livia Mielke, Jenara Abdo, Hanna Kietzmann, Sophie Katharina Knopp und Juli Auler sowie die männliche Verstärkung, Leo Krason, lasen aus ihren Büchern hervorragend und voller Engagement vor. Von fantastischen Geschichten wie „Das Wunder von Narnia“ bis zu bekannten Werken wie „Die drei ???“ war die Vielfalt der ausgewählten Bücher breit gefächert und begeisterte das Publikum. Alle teilnehmenden Kinder, die bereits ihre jeweiligen Schulentscheide gewonnen hatten, erhielten als Anerkennung für ihre tollen Leistungen eine Urkunde und einen Buchpreis.

Die erfahrene Jury mit Traute van Aswegen, Katharina Bing, Marion Eickschen, Katharina Göbel-Backendorf und Rainer Rechner unter der Juryleitung von Peter Stein lobte die großartigen Leistungen der Teilnehmenden, einigte sich aber auf die klare Siegerin Juli Auler. Die Schülerin vom Cusanus-Gymnasium in Koblenz überzeugte mit ihrer Leseleistung aus dem Buch „Leere Schatten“ von Jessica Townsend.

Die strahlende Gewinnerin Juli Auler wird nun als Stadtsiegerin beim Koblenzer Bezirksentscheid antreten. Der Bezirksentscheid, der im März stattfindet, wird ebenfalls von der StadtBibliothek im Forum Confluentes organisiert.

Zum Vorlesewettewerb

Der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb ist einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Ziele des Vorlesewettbewerbs sind, Freude am Lesen zu wecken, die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken. Die Etappen führen von der Schule über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale, das voraussichtlich im Juni 2023 in Berlin stattfinden wird.