Nachrichten

 

Kinder aus der KiTa „In der Weiersbach“ werden Martinsbäcker!

Die stolzen Bäcker präsentieren die Spendeneinnahmen und die gebastelten Laternen. (Foto: KiTa „In der Weiersbach“)


Die goldene Jahreszeit „Herbst“ mit all seinen Schätzen sorgte bei den Kindern aus der KiTa “In der Weiersbach“ für jede Menge Erzählstoff und Staunen. Doch im Zentrum aller Geschehnisse, die die Kinder berührten, stand die Legende des heiligen Martins.


Durch Bilderbücher und Geschichten hörten die Kinder vom Leben und Wirken des heiligen Martin, Laternen wurden gebastelt und Martinslieder klangen durch das Haus. Bunt und hell leuchteten die Laternen und die gute Botschaft, das Teilen glücklich macht, spürten „Groß und Klein“
So fieberten die Kindergartenkinder dem Martinsfest am 10.November in der Einrichtung entgegen. Natürlich wurden die Eltern eingeladen, gemeinsam mit ihren Kindern in der Dunkelheit die selbstgebastelten Laternen zum Strahlen zu bringen.

Aber nicht nur das stand auf dem Programm. Einen kleinen Martinsumzug in der KiTa zu erleben, das vorgespielte Martinslied der Vorschulkinder zu sehen, Martinslieder zu singen und die schöne Atmosphäre im Lichtermeer wahrzunehmen, bescherten Highlights.
Doch für das Allerbeste sorgten die Kindergartenkinder ganz alleine mit Hilfe der Erzieher*innen.

Denn die Idee, etwas Gutes zu tun und für schwer erkrankte Kinder im Krankenhaus zu spenden, ließ alle aufhorchen und entfachte Eifer. 
2 Tage vor dem Fest entstand dann eine „Martinsbäckerei“ und der Duft von selbstgebackenen Martinsbrötchen zog durch das Haus. Stolz präsentierten die Kinder ihre Ergebnisse. 


Alle, die Lust verspürten und helfen wollten, wurden beim Backen tätig und selbst die Kleinsten hatten ihren Spaß am Kneten und Formen des Teiges. Für das leibliche Wohl war hervorragend gesorgt. Warme Getränke standen bereit und konnten erworben werden, die Martinsbäckerei bot die selbstgebackenen Martinsbrötchen für eine freiwillige Spende an.


Auch die Küche des Hauses bereitete eine leckere Kürbissuppe für den besonderen Abend zu, und so passte kulinarisch alles zusammen. Der Abend verlief sehr entspannt und gemütlich, und in der Dunkelheit schauten die Kinder fasziniert auf ihre leuchtenden Laternen.

Das trockene Wetter ließ alle Besucher*innen unbekümmert noch eine ganze Zeit zusammen verweilen, und die Motivation, etwas Gutes zu tun, wurde sehr begrüßt. Dementsprechend wurde auch das „Spendenwutzchen“ gefüllt. Über die Spende von 541,62 € freut sich die Elterninitiative krebskranker Kinder Kemperhof Koblenz sicherlich sehr. Ein wunderbarer, erlebnisreicher Abend ging zu Ende und alle waren sich sicher, dass nächstes Jahr wieder ein Martinsfest in der KiTa „In der Weiersbach“ gefeiert wird.