Ein dreister Dieb hat sich auf der Koblenzer Polizeiwache gemeldet, um Gegenstände zurückzuerhalten die er in einem Drogeriemarkt "verloren habe". Es stellte sich heraus, dass die besagten Gegenstände bei einem räuberischen Diebstahl entwendet wurden

Am Sonntag, den 8. Januar gegen 14:30 Uhr erschien ein 53-Jähriger auf der Wache der Polizeiinspektion Koblenz 1. Er gab an, wegen einer vermeintlichen Fundsache die Polizei aufgesucht zu haben. Und zwar wolle er Gegenstände abholen, die er in einem Drogeriemarkt verloren habe.

Eine Recherche in den polizeilichen Systemen ergab, dass es sich bei den geforderten Gegenständen um Stehlgut aus einem räuberischen Diebstahl des Beschuldigten aus dem September 2022 in ebenjenem Drogeriemarkt handelte. Statt der Aushändigung der Gegenstände, wurde dem 53-Jährigen die Festnahme erklärt. Denn genau für diese Tat lag ein offener Haftbefehl gegen ihn vor. Der Beschuldigte wurde daraufhin in die JVA Koblenz verbracht.

Übermittelt durch das Polizeipräsidium Koblenz