Nachrichten

 

Koblenz: Von der JVA zurück in die Zelle

Die Polizei Koblenz musste sich gestern Abend mit einem 49-jährigen alkoholisierten Mann auseinandersetzen. (Foto: Pixabay)


Am gestriegn Montagabend, 30. Mai, war die Polizei Koblenz gegen 17:30 Uhr am Bahnhofsplatz im Einsatz. Dort hatten Zeugen eine hilflose Person gemeldet, die auf den Treppen der Spiegelfläche lag. Der amtsbekannte 49-Jährige wurde stark alkoholisiert festgestellt. Um eine Gesundheitsgefährdung auszuschließen, wurde ein Rettungswagen für ihn bestellt.

Als dem Verantwortlichen der erneute Griff zur Schnapsflasche untersagt wurde, zeigte sich dieser urplötzlich äußerst aggressiv. Er schlug, trat und spuckte nach den eingesetzten Beamten, die versuchten, ihn zu Boden zu bringen. Da er die Angriffshandlungen nicht unterließ, wurde sodann Abstand genommen und Pfefferspray zur Abwehr der Schläge eingesetzt. Letztlich konnte er unter Hinzuziehung zweier weiterer Streifen und unter Mithilfe der Bundespolizei fixiert und in den Streifenwagen verbracht werden. Nach der medizinischen Behandlung im Rettungswagen wurde er dem Gewahrsam zugeführt. Unterdessen versuchte er weiterhin, die Einsatzkräfte anzugreifen.

Letztendlich stellte sich heraus: Der 49-jährige Beschuldigte war erst am heutigen Tag nach acht Monaten aus der JVA entlassen worden. Für ihn hieß es nun: Eine weitere Nacht in der Zelle Platz nehmen.

Quelle: Polizeipräsidium Koblenz