Nachrichten

 

Mayen erhält Finanzierungsmittel für Wiederherstellung von Brücken und Spielplatz in Nitztal

Von links nach rechts: Oberbürgermeister Dirk Meid, Bereichsleiter vom Tiefbau Frank Reicherts, Malud Ahmad und Bürgermeister Bernhard Mauel freuen sich über die Zuwendungsbescheide (Foto: Michaela Meurer/ Stadt Mayen)


Kürzlich konnte die Stadtverwaltung Mayen mehrere Zuwendungsbescheide von Bund und Land für die Wiederherstellung verschiedener Brücken (bspw. im Bereich Kirchershof, Viadukt und TuS Platz) verzeichnen. Diese wurden im Rahmen der Flutkatastrophe am 14. Juli 2021 stark beschädigt. Die Höhe der Zuwendung beträgt für die Wiederherstellung der irreparabel zerstörten Forstbrücke „Hammesmühle“ 212.500 € sowie für die Instandsetzung weiterer Brücken über den Nitzbach und die Nette zusammen 77.000 €.

Mit dem Wiederaufbau der Brücke „Hammesmühle“ soll voraussichtlich 2023 begonnen werden. Vorarbeiten hierfür, wie z. B. eine Bestandsvermessung - hier werden alle planungsrelevanten Elemente, die sich auf dem Messgebiet befinden, erfasst und beschrieben- ist bereits erfolgt. Die Phase der Bestands- und Entwurfsplanung im Anschluss hieran hat bereits begonnen.

Die Forstbrücke ist ein wichtiger Bestandteil im Mayener Stadtwald, diese wird nicht nur von Wanderern und Waldspaziergängern genutzt, sondern der Neubau stellt die Barrierefreiheit des gesamten Wanderwegs sicher sowie das dahinter liegende Areal der Gemarkung Mayen wird erreicht.

Auch die Instandsetzungsarbeiten an den weiteren Brücken über den Nitzbach und die Nette im Freizeitzentrum beginnen voraussichtlich 2023.

„Ich freue mich, dass wir jetzt aktiv mit der Sanierung der Brücken starten können und somit auch die Erreichbarkeit verschiedener Orte und den Verkehrsfluss verbessern“, so Bürgermeister Bernhard Mauel. 

Der Spielplatz im Stadtteil Nitztal der bei der Flutkatastrophe ebenfalls am 14. Juli 2021 zerstört worden ist, wird an einer höheren Stelle neu errichtet und der ehemalige Bereich der Fläche renaturiert. Durch die Anordnung an einer höheren Stelle werden die Spielgeräte und die Zaunanlage hochwasserfrei angebracht. Als Spielgeräte werden eine Holzschaukel, eine Spielkombination, ein Motorik-Parcours und ein noch vorhandenes Federtier aufgestellt. Für die Wiederherstellung des Spielplatzes Mayen-Nitztal ist eine Zuwendung von Bund und Land in Höhe von rund 61.300,00 € eingegangen.