Zwei vermutlich alkoholisierte Jugendliche setzten in einem Koblenzer Bus Reizstoff ein und verletzten acht Personen leicht. Die Polizei Lahnstein sucht nach den flüchtigen Tätern und bittet um Hinweise.

Am späten Nachmittag des 10. Februar wurde in einem Bus der Koblenzer Verkehrsbetriebe auf der Emser Straße in Koblenz Reizstoff durch zwei Jugendliche versprüht.

Die beiden Tatverdächtigen, die vermutlich alkoholisiert waren und bei der Haltestelle Forum in die Linie 6 einstiegen, flüchteten nach dem Vorfall schnell an der Haltestelle Seizstraße. Sie werden als etwa 16 bis 18 Jahre alt beschrieben, beide trugen schwarze Hosen, einer von ihnen einen blauen Pullover. Durch den Einsatz des Reizstoffes erlitten insgesamt acht Personen leichte Verletzungen, eine medizinische Behandlung war jedoch nicht notwendig. Die Polizei Lahnstein ermittelt und bittet die Öffentlichkeit um Hinweise zu den flüchtigen Jugendlichen.