Nachrichten

 

Rhein-Hunsrück-Kreis vergibt erste Stipendien für Medizinstudierende

Der Rhein-Hunsrück-Kreis hat Stipendien für Medizinstudierende vergeben. (Foto: Pixabay)


Im Oktober 2022 hat der Kreistag des Rhein-Hunsrück-Kreises die Förderrichtlinie zur Vergabe von Stipendien für Medizinstudierende beschlossen. Vor Weihnachten konnte die vom Kreistag eingesetzte Arbeitsgruppe nun schon über die Vergabe der ersten fünf Stipendien entscheiden.

Nach der Förderrichtlinie können pro Jahr bis zu fünf Stipendien für Medizinstudierende vergeben werden. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten verpflichten sich im Gegenzug dazu, die Facharztausbildung in innerer oder Allgemeinmedizin, in Kinder- und Jugendheilkunde oder im Fachgebiet Öffentliches Gesundheitswesen spätestens sechs Monate nach Abschluss des Studiums im Rhein-Hunsrück-Kreis oder nach Absprache mit der Kreisverwaltung in den umliegenden Gebietskörperschaften zu absolvieren. Ferner gilt die Verpflichtung, nach der erfolgreichen Weiterbildung binnen sechs Monaten für einen Zeitraum von mindestens weiteren 5 Jahren im Rhein-Hunsrück-Kreis als angestellte oder niedergelassene Ärztin/ als angestellter oder niedergelassener Arzt oder als Ärztin/Arzt im Öffentlichen Gesundheitswesen tätig zu werden. Für den Fall, dass die Facharztausbildung in einer Gebietskörperschaft außerhalb des Rhein-Hunsrück-Kreises absolviert wird, verlängert sich die Tätigkeitszeit im Rhein-Hunsrück-Kreis auf 10 Jahre.

Ende Oktober 2022 wurde die Vergabe der Stipendien über die örtliche Presse und die Homepage des Landkreises ausgeschrieben. Bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 30. November 2022 gingen 10 Bewerbungen ein, die von der Arbeitsgruppe intensiv in einem offenen und konstruktiven Verfahren geprüft wurden.

Fünf der Bewerberinnen und Bewerber kommen nun zum Zuge. Drei Studentinnen und Studenten befinden sich im ersten Semester, eine weitere Studentin im vierten und eine Studentin im fünften Semester. Landrat Volker Boch freut sich darüber, dass die erste Bewerbungsrunde eine so hohe Resonanz gefunden hat:

Ich hoffe, dass die Vergabe der Stipendien einen Beitrag dazu leisten wird, die sich abzeichnenden Probleme der ärztlichen Versorgung im Landkreis abzumildern. Denn es ist wichtig, dass wir uns den Herausforderungen in diesem Bereich annehmen. Dies hat auch der gute und zielgerichtete Austausch in der Arbeitsgruppe gezeigt, für den ich dankbar bin. - Volker Boch (Landrat Rhein-Hunsrück-Kreis)

Zum Jahr 2024 erfolgt die nächste Bewerbungsrunde. Die Ausschreibung dazu wird voraussichtlich in der 2. Oktoberhälfte 2023 erfolgen. Informationen hierzu sind auf der Homepage des Rhein-Hunsrück-Kreises zu finden: www.kreis-sim.de/stipendien