Nachrichten

 

Ukraine-Update: Das geschah am 15. März

Das aktuell4u-Update am 15. März zum Krieg in der Ukraine. (Foto: Pixabay)


Am 24. Februar hat Russland die Ukraine auf militärische Weise angegriffen. Nahezu minütlich gibt es neue Meldungen über Angriffe, Sanktionen oder Äußerungen aus der weltweiten Politik. aktuell4u hat die wichtigsten Vorkommnisse und Entwicklungen des Tages zum Krieg im Osten Europas aufgelistet.

  • 1:12 Uhr: Sieben von zehn Fluchtkorridoren funktionierten laut ukrainischen Angaben
  • 2:26 Uhr: Selenskyj kündigt weitere Verhandlungen mit Russland an
  • 2:54 Uhr: UN medlet Spenden in Höhe von mehr als 200 Millionen US-Dollar
  • 3:33 Uhr: Atomruine von Tschernobyl hat nach Angabe der IAEA wieder Strom
  • 4:11 Uhr: Ukraine meldet 2357 getötete Zivilisten in Mariupol
  • 5:58 Uhr: Tschetschenische Kämpfer führen russische Offensive in Mariupol an
  • 6:03 Uhr: Explosionen in Kiew gemeldet
  • 7:03 Uhr: Ukrainisches Militär hat nach eigenen Angaben russischen Angriff auf Mariupol abgewehrt
  • 8:07 Uhr: Mindestens zwei Tote bei Angriffen auf Kiew
  • 8:33 Uhr: Neun Fluchtkorridore sollen nach ukrainischen Angaben öffnen
  • 9:05 Uhr: Regierungschefs der drei EU-Länder Polen, Tschechien und Slowenien reisen nach Kiew
  • 9:13 Uhr: Gebiet Cherson unter russischer Kontrolle nach deren Angaben
  • 9:17 Uhr: Kriegsrecht in der Ukraine soll bis zum 24. April gelten
  • 9:27 Uhr: Knapp 160.000 Kriegsflüchtlinge in Deutschland registriert
  • 9:36 Uhr: EU erlässt weitere Sanktionen gegen Russland
  • 10:18 Uhr: Zahl der Toten bei Angriff auf Fernsehturm nahe Riwne steigt nach ukrainischen Angaben auf 19
  • 10:38 Uhr: Fast zweitägige Ausgangssperre in Kiew nach schweren Angriffen.
  • 11:49 Uhr: Russische Truppen greifen Flughafen von Dnepr an
  • 11:56 Uhr: Drei Millionen Menschen nach UN-ANgaben aus der Ukraine geflüchtet
  • 12:30 Uhr: Verhandlungen mit Russland laut ukrainischen Angaben fortgesetzt
  • 14:01 Uhr: Stadtverwaltung von Mariupol meldet Fortsetzung der Evakuierung
  • 14:13 Uhr: Russland rekrutiert nach Angabe von syrischen Aktivisten tausende Syrer für Kampf in der Ukraine
  • 14:36 Uhr: Hilfskonvois kommen nicht nach Mariupol durch
  • 14:52 Uhr: UN dokumentieren Tod von 691 Zivilisten in der Ukraine
  • 15:26 Uhr: Zivile Fahrzeuge verlassen Mariupol auf Fluchtkorridor
  • 15:33 Uhr: NATO befürchtet Chemiewaffen-Einsatz der russischen Armee
  • 15:48 Uhr: Ukraine meldet Abwehr von russischen Angriffen an mehreren Fronten
  • 17:18 Uhr: Russland entscheidet sich nach eigenen Angaben für einen Austritt aus dem Europarat
  • 17:54 Uhr: Mehr als 100 Busse mit Zivilisten verlassen Sumy
  • 18:01 Uhr: Ex-AKW Tschernobyl nach belarussischen Angaben wieder an Stromnetz angeschlossen
  • 18:03 Uhr: NATO beruft Sondergipfel der Staats- und Regierungschefs am 24. März in Brüssel ein
  • 18:45 Uhr: Regierungschefs aus Polen, Tschechien und Slowenien sind in Kiew eingetroffen
  • 19:01 Uhr: Viertes EU-Sanktionspaket gegen Russland tritt in Kraft
  • 19:07 Uhr: Verhandlungen mit Moskau werden nach Angaben eines ukrainischen Präsidentenberaters konstruktiver
  • 19:07 Uhr: Mehr als 600 Gebäude in Charkiw laut dessen Bürgermeister zerstört
  • 20:53 Uhr: Biden unterzeichnet Haushalt mit Finanzhilfe für Ukraine in Höhe von 13,6 Milliarden Dollar
  • 21:00 Uhr: 20.000 Menschen haben Mariupol heute verlassen
  • 21:51 Uhr: UN meldet drei Millionen Geflüchtete aus der Ukraine