Sport

 

Erfolgreiche Saison für die Kartjugend des AC 1927 Mayen

Die Kartjugend des AC Mayen, von links: Tim Buck, Luca Kalischan, Franz Simon, Mikka Buck, Justin Eckert, Noah Öz, Elias Öz. (Foto: AC Mayen)


Die diesjährige Kartslalom-Saison des AC 1927 Mayen e.V. ähnelt in Zahlen der Saison 2021. In beiden Jahren griffen achtzehn motivierte Rennfahrerinnen und Rennfahrer beim ersten Kartslalom der Saison für den AC Mayen ins Lenkrad. 2021 qualifizierten sich zehn Jugendliche für die ADAC Mittelrhein-Meisterschaft im Kartslalom – in diesem Jahr kamen bei dieser Meisterschaft neun Starter aus den Reihen des AC Mayen. Für jeweils sechs Piloten ging in beiden Jahren die erfolgreiche Saison in der MVRP Rheinland-Pfalz Meisterschaft weiter.

Die diesjährigen MVRP Rheinland-Pfalz Meisterschaft, die vom MSC Alzey durchgeführt wurde, war für Elias Öz, Franz Simon, Mikka Buck, Justin Eckert und Luca Kalischan das offizielle Finale der Saison 2022.

Elias Öz erreichte bei seinem letzten Rennen in der Klasse K2 einen tollen 6. Platz. Im kommenden Jahr wird Elias bereits seine 6. Kartslalom-Saison bestreiten und aufgrund seines Alters in der Klasse K3 starten.

In der Klasse K4 ging es sehr eng zu. Die Plätze 4 bis 15 wurden innerhalb einer Sekunde vergeben und Franz Simon beendete seine bisher beste Saison auf Rang 13. Im kommenden Jahr geht es für Franz in der Klasse K5 weiter.

Der erfolgreichste AC Mayen-Fahrer in der aktuellen K5 war Mikka Buck. Nachdem er die ADAC Mittelrhein Meisterschaft bereits auf Rang 10 beendet hatte, fuhr er bei seinem letzten Kartslalom auf Rang 8. Da Mikka dieser Tage seinen 18. Geburtstag feiert, bedeutet dies für ihn das Ende seiner aktiven Kartslalom-Karriere.

In der Klasse K5 startete außerdem Justin Eckert, der sich mit zwei fehlerfreien Läufen auf Rang 10 in der Rheinland-Pfalz-Wertung platzierte. 

Einzig mit dem Ergebnis aus der MVRP Rheinland-Pfalz Meisterschaft erfolgt die Qualifikation für die DMSJ Finals. Die drei Erstplatzierten einer jeden Klasse dürfen Mitte Oktober bei der Deutschen Meisterschaft in Hockenheim starten. Aus diesem Grund gilt am Renntag die Taktik „alle Sicherungen durchbrennen lassen und einfach fahren“. Infolgedessen fielen sowohl bei Noah Öz in der Klasse K4, 

als auch bei Luca Kalischan in der K5 die ein oder andere Pylone. Somit konnte leider kein AC Mayen-Pilot die Nachfolge von Tobias Geisbüsch antreten, der 2021 bei der Deutschen Meisterschaft starten durfte.

Aufgrund seiner erstklassigen Ergebnisse in der laufenden Saison stehen für Noah Öz jedoch noch zwei Highlights an. So wie es im Vorjahr Luca Kalischan gelang, wird nun Noah Öz als alleiniger Vertreter des AC Mayen an der Südwestdeutschen ADAC Kartslalom Meisterschaft und beim ADAC Bundesendlauf starten.

Aus diesem Grund ist die Saison für die motivierten Kartfahrerinnen und -fahrer noch nicht ganz zu Ende. Das samstägliche Training auf dem Mayener Schützenplatz wird noch ein paar Wochen von Tim Buck und dem neuen Trainer Marcell Miskolzci durchgeführt werden. Zudem besteht Ende Oktober die Möglichkeit bei den Nachtkartslalom-Veranstaltungen der Vereine MSC Adenau und HAC Simmern zu starten.