Sport

 

FC Rot-Weiß Koblenz trifft im DFB-Pokal auf Jahn Regensburg

Trainingsauftakt auf dem Südplatz. Bei strömenden Regen ging es wieder los für Rot-Weiß Koblenz (Foto: RWK).


Losglück oder Lospech? Der neugegründete FC Rot-Weiß Koblenz trifft in der 1.DFB-Pokalrunde im Stadion Oberwerth auf Zweitligist SSV Jahn Regensburg. Das ergab die Auslosung in der Sportschau am Sonntagabend. 

So oder so: es wartet eine Mammutaufgabe auf die Kicker von Regionalligist FC Rot-Weiß Koblenz in der ersten DFB-Pokalrunde. Und dafür hätte man sich dann vielleicht doch eher einen Bundesligisten wie Borussia Dortmund gewünscht als den Zweitligisten Jahn Regensburg. „Wir hätten uns natürlich lieber einen Bundesligisten gewünscht, aber wir müssen es nehmen, wie es kommt“, sagte Rot-Weiß Manager Chris Noll im WDR. 

Zwischen dem 06. - 08.August wird der DFB-Pokal ausgespielt, dann auch hoffentlich wieder vor Zuschauern auf dem Oberwerth. Bis es aber soweit ist, geht es für den Regionalligisten am Dienstagabend erst einmal auf dem Immendorfer Dörnchen um den Einzug in die nächste Rheinlandpokalrunde. Im Wettbewerb der vergangenen Saison wollen die Koblenzer weit kommen, auch wenn Rot-Weiß erst am Sonntag ins Training eingestiegen ist. „Ich bestreite doch lieber Spiele mit Wettkampfcharakter als irgendwelche Testspiele", sagt Coach Heiner Backhaus gegenüber der Rhein-Zeitung. Dabei wird er sich auch an seinen neuen Kader gewöhnen müssen. Gleich 16 Abgänge haben die Vorstädter zu verzeichnen während aktuell nur neun Neuzugänge feststehen.