Zahlreiche DM-Medaillen hat Simon Haible schon errungen und fügt mit der Goldmedaille im Leichtgewichtseiner U19 sowie der Bronzemedaille im Vierer zwei weitere hinzu.

Gold und Bronze bei Ruder-DM

Einer und erhöht die Titelausbeute der Rudergesellschaft Treis- Karden bei Deutschen Titelkämpfen auf 62 Titel. Mit einem sechsten Platz im Vierer mit Steuermann U17 und einem siebten Platz m Einer U17 kamen weitere vordere Platzierungen durch die jugendliche Renngruppe hinzu, die auch alle der Ruder- Leistungs- AG des „KuBa“- Münstermaifeld angehören.

Bei sonnigem Wetter und guten Wasserbedingungen zeigte sich der Baldeneysee in Essen in bester Verfassung und Simon Haible startete mit einem Vorlaufsieg in sein Rennen, dem Leichtgewichts- Einer U19 mit 23 Booten. Im Halbfinale konnte er mit dem dritten Platz sicher das Finale erreichen, musste dafür allerdings auf eine der Außenbahnen beim Sechs- Boote- Start. Die Außen- Startbahnen erwiesen sich aber keinesfalls als Nachteil, denn Simon Haible setzte sich sofort an die Spitze des Endlaufes, dicht gefolgt von Nils Starke vom Akademischen Ruderclub Würzburg e.V., der auf der anderen Außenbahn fuhr. Die Boote der Mittelbahnen, die sich in den Vorentscheidungen so stark gezeigt hatten, spielten in diesem Finale keine Rolle. Es war Nils Starke, der mit Zwischenspurts ständig die Position von Simon Haible attackierte. Doch Haible behielt die Übersicht und konterte diese Spurts, wie auch den Endspurt und ging nach 2000 Metern mit einer halben Bootslänge als Erster über die Ziellinie. Eine  Bronzemedaille konnte sich Haible in der Renngemeinschaft Treis- Karden, Münster, Mülheim und Herdecke im Leichtgewichts- Doppelvierer sichern.

Als Rheinland- Pfalz- Auswahlmannschaft gingen Felix Bischof und Christian Ilgen sowie Steuerfrau Eva Haible im Vierer U17 gegen 15 Boote an den Start, mit im Boot Luca Britten (Saarburg) und David Michel (Mainz). Über den Hoffnungslauf und das Halbfinale erreichte diese Mannschaft das A- Finale und kam hier auf den respektablen sechsten Platz. Felicitas Welter startete im Leichtgewichts- Einer U17 im Vorlauf mit der besten Vorlaufszeit. Doch mit dem fünften Platz im Halbfinale wurde sie auf die Mittelbahn im B- Finale gesetzt. Hier zeigte sie sich wieder wettkampfstark und schloss mit einem Sieg ab, der offiziell den siebten Platz bedeutete. Die Halbfinalteilnahme hatte sich Felix Diederichs(Einer U19) zum Ziel gesetzt, doch die Wettkampfauslosungen waren für ihn ungünstig. Im Vorlauf erwischte er den späteren Deutschen Jugendmeister und im sechsten Hoffnungslauf den mit den schnellsten Konkurrenten. In allen anderen Hoffnungsläufen hätte er sein persönlichen Ziel erreicht.

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 7. Spieltag

Mayen ärgert den Tabellenführer. Ahrweiler BC siegt weiter. Metternich und Andernach mit unnötigen Niederlagen.
weiterlesen...

Siegesserie von Engers gestoppt

Nach drei Siegen in Folge muss sich der FV Engers mit 0:3 (0:0) beim SV Gonsenheim geschlagen geben.
weiterlesen...

Keine Spur von britischem Understatement: Aston Martin siegt gleich beim Comeback

Das achte Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgte für ein historisches Ereignis. In der jahrzehntelangen Geschichte des…
weiterlesen...

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u