Sport

 

Oberliga: Freude in Karbach, Ernüchterung in Emmelshausen

Vor allem in der 1. Halbzeit fehlte den Spielern des TSV Emmelshausen (in Weiß) der Zugriff auf das Spiel des FV Engers. (Foto: TSV Emmelshausen)


Am 15. Spieltag der Oberliga Rheinlnad-Pfalz/Saar Staffel Nord konnte der FC "Blau-Weiß" Karbach den nächsten souveränen Sieg feiern und den Schmerz der unglücklichen Niederlage gegen Trier vergessen machen. Der TSV Emmelshausen konnte die gute Form der vergangenen Wochen nicht bestätigen und unterlag beim Heimspiel gegen Engers.

BFV Hassia Bingen - FC "Blau-Weiß" Karbach: 0:3 (0:1)

Die Formkurve des FC Karbach zeigt weiterhin steil nach oben. In Bingen gelang der Mannschaft von Maximilian Junk der vierte Sieg aus den letzten fünf Spielen. Nur gegen Trier konnte man nicht als Sieger vom Platz gehen, was allerdings nicht an der Leistung der Mannschaft lag, wie Junk nochmal betont: "Die Jungs haben nahtlos an die Leistung aus dem Trier Spiel angeknüpft." Diese gute Leistung wurde in Bingen erstmals in der 42. Spielminute belohnt, als Tim Puttkammer ein Elfmeter zur Führung verwandeln konnte. Auch in der zweiten Halbzeit war der FC Karbach die spielbestimmende Mannschaft. Diesmal ließen die beiden Torjäger die Gäste jubeln. Jeremy Mekoma und Max Wilschrey erhöhten auf 3:0 und belegen nun die Plätze eins und zwei in der Torjägerliste. Insgesamt zeigte sich Junk sehr angetan von der Leistung seiner Mannschaft: "Auf einem sehr schwer bespielbaren Rasenplatz, gegen einen Gegner mit hoher individueller Qualität hoch verdient und souverän zu gewinnen ist nicht selbstverständlich."

Durch diesen Sieg thront der FC Karbach weiterhin unangefochten auf dem zweiten Tabellenplatz und hat nun schon ganze neun Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Unter der Woche wartet nun ein schweres Auswärtsspiel beim SV Mehring im Achtelfinale des Rheinlandpokals, bevor am kommenden Wochenende die Eisbachtaler Sportfreunde auf dem Quintinsberg zu Gast sind.

Tore: 0:1 Tim Puttkammer (42.), 0:2 Jeremy Mekoma (73.), 0:3 Max Wilschrey (81.)

Zuschauer: 100

TSV Emmelshausen - FV Engers: 0:2 (0:1)

Auch der TSV Emmelshausen zeigte zuletzt gute Leistungen und konnte sich zurecht wieder Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Diese Hoffnungen erhielten nun einen herben Dämpfer. Ohne die vielen verletzten Spieler verlor die Mannschaft von Philipp Frank mit 0:2 gegen den FV Engers. Emmelshausen hatte Probleme, ins Spiel zu finden und geriet folgerichtig nach einer viertel Stunde in Rückstand. Anschließend kamen die Gäste aus Engers zu weiteren Chancen, verpassten es aber, die Führung zu erhöhen. In der Halbzeitpause schein TSV-Coach Frank die richtigen Worte gefunden zu haben. Das Spiel wurde viel ausgeglichener und die Gastgeber konnten sich einige Chancen erspielen. Engers verwaltete das Ergebnis und kam selbst kaum noch zu Abschlüssen. Kurz vor Schluss gab es jedoch noch einen Freistoß aus aussichtsreicher Position, den Manoel Splettstößer sehenswert verwandeln konnte. Somit gingen die Gäste unterm Strich als verdienter Sieger vom Platz. TSV-Trainer Philipp Frank teilt diese Meinung aufgrund des zweiten Durchgangs nicht ganz, blickt aber trotzdem positiv nach vorne: "Ein Unentschieden wäre das gerechte Ergebnis gewesen. Mund abputzen und sich auf die nächste Aufgabe konzentrieren!" In der zweiten Hälfte hätte sich der TSV sicherlich einen Treffer verdient gehabt, darf sich, aufgrund des ersten Durchgangs, allerdings auch nicht über die Niederlage beschweren.

Damit rangiert der TSV Emmelshausen weiterhin auf dem elften Tabellenplatz, trotz des Sieges von Schlusslicht Salmrohr, die überraschend beim Klassenprimus aus Trier gewinnen konnten. Am Freitag wartet nun das Gastspiel bei der formschwachen SG 2000 Mülheim-Kärlich. Dieses Spiel ist für beide Mannschaften wohl die letzte Chance, um die Hoffnungen auf eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte aufrechtzuhalten.

Tore: 0:1 Sören Klappert (15.), 0:2 Manoel Splettstößer (90.)

Zuschauer: 110