Sport

 

Rheinlandpokal: Karbach zu Gast in Mehring

Der Gewinn des Rheinlandpokals ist eines der Saisonziele des FC Karbach. Dazu muss heute der SV Mehring im Achtelfinale geschlagen werden. (Foto: Seydel)


Die Achtelfinalpartie zwischen dem SV Mehring und dem FC "Blau-Weiß" Karbach am heutigen Dienstagabend ermittelt den letzten Teilnehmer des Viertelfinales im Rheinlandpokal in dieser Saison. Während in der Liga derzeit alles nach Plan läuft, gilt es nun für Karbach auch die Ziele im Pokal zu erfüllen.

Die Ergebnisse in der Liga können sich durchaus sehen lassen. Mittlerweile konnte der FC Karbach den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Staffel Nord festigen. Zudem ist der Vorsprung auf die untere Tabellenhälfte mehr als komfortabel. Demnach scheint eines der beiden Saisonziele erfüllt werden zu können. Diese wurden von Trainer Maximilian Junk wie folgt formuliert: "Neben dem Klassenerhalt ist der Pokalsieg ein großes Ziel." Während die erste Zielsetzung, nach momentanen Stand, schon in diesem Kalenderjahr erfüllt werden kann,gilt es nun im Pokal nachzulegen. Dazu reist der FC Karbach am heutigen Mittwochabend zum Rheinlandligisten SV Mehring, um sich dort für das Viertelfinale des Rheinlandpokals zu qualifizieren.

Da Mehring eine Liga unter Karbach beheimatet ist, trifft man nicht wöchentlich im Ligaalltag aufeinander, weshalb FCK-Coach Junk zu anderen Mitteln greifen musste, um Erfahrungen über den heutigen Gastgeber zu sammeln: "Ich konnte mir ein Bild von Mehring im Video machen." Wenn das Video Ausschnitte aus den letzten Spielen gezeigt hat, wird auch Junk aufgefallen sein, dass die Form des SV Mehring derzeit besser sein könnte. Seit sieben Spielen wartet der Rheinlandligist in der Liga nun schon auf einen Sieg. Ganze sechs der letzten sieben Partien gingen verloren. Das bedeutet Platz 16 von 17 und nur sieben Punkte nach elf Spielen. Dies ist jedoch kein Grund für Karbach, um überheblich zu werden und den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, auch wenn die Zielsetzung klar ist. "Ich konnte mir ein Bild von Mehring im Video machen. Wir werden es angehen wie ein Oberligaspiel", so Junk.

Aufgrund der zweiten Englischen Woche für den FC Karbach und der daraus resultierenden hohen Belastung zur Zeit, wird der Trainer der Vorderhunsrückerer in der Startaufstellung etwas rotieren. Allerdings kann Junk dabei nicht auf Michael Kohns und Julian Hornetz zurückgreifen, die verletzt fehlen werden.

Los geht's heute Abend um 19:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Mehring.