Sport

 

Oberliga-Vorschau: 10. Spieltag

Der 10. Spieltag in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Staffel Nord steht an. (Bildrechte am Ende des Textes)


Bereits am heutigen Freitagabend startet der 10. Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Staffel Nord mit einem aktuell4u-Derby zwischen Engers und Ahrweiler. Auch am Samstag kommt es zu einem brisanten Duell. Dann empfängt TuS Koblenz die SG 2000 Mülheim-Kärlich im Stadion Oberwerth. Karbach hat an diesem Wochenende spielfrei.

FV Engers 07 - Ahrweiler BC (Freitag, 30. September, 19:30 Uhr):

Eine harte Nuss erwartet den Ahrweiler BC beim Gastspiel in Engers. Der amtierende Rheinlandpokalsieger ist gut in die Saison gestartet und belegt derzeit mit 15 Punkten den 3. Tabellenplatz der Gruppe Nord. Auf eigenem Kunstrasen im Stadion „Am Wasserturm“ ist Engers bei drei Siegen und einem Remis noch ungeschlagen. Somit geht der FVE als Favorit in die Begegnung am Freitagabend. Dennoch warnt der Trainer Sascha Watzlawik vor den Gästen.

Ahrweiler ist stärker, als die bisher erreichten sechs Punkte aussagen. Besonders in der Offensive sind sie mit Almir Porca überragend besetzt. Da dürfen wir uns defensiv nicht mehr so viele Fehler wie in Waldalgesheim leisten. - Sascha Watzlawik (Trainer FV Engers 07)

So erwartet auch ABC-Spielertrainer Andreas Dick eine „schwierige Aufgabe“ am heutigen Abend. Personell gibt es nichts neues zu vermelden.

Weder Langzeitverletzte noch angeschlagene Spieler kehren zurück. - Andreas Dick (Trainer Ahrweiler BC)

Die Einwechselspieler des letzten Wochenendes, unter anderem Torjäger Almir Porca und Fajton Bushati sind allerdings wieder Kandidaten für die Startelf.

Natürlich sind die beiden nach einer Trainingswoche wieder in einem besseren körperlichen Zustand wie noch zuletzt. - Andreas Dick (Trainer Ahrweiler BC)

Klar ist für Dick, dass man nicht als Favorit ins Spiel bei den Grün-Weißen geht.

Uns ist klar das wir Außenseiter sind. Wir wollen so auftreten das wir sie ärgern können und dann schauen wir mal, ob wir was mitnehmen können. - Andreas Dick (Trainer Ahrweiler BC)

TuS Koblenz - SG 2000 Mülheim-Kärlich (Samstag, 1. Oktober, 14 Uhr):

Es geht wieder los: Bevor die Schängel in der englischen Woche am Mittwoch im Pokal gefordert sind (5. Oktober, TuS Oberwinter, 19:30 Uhr in Remagen-Oberwinter), startet die TuS am kommenden Samstag, 1. Oktober, wieder in den Ligabetrieb. Dann gastiert die SG 2000 Mülheim-Kärlich um 14 Uhr im heimischen Stadion Oberwerth.

Die Schängel treffen auf einen Gegner, der in dieser Saison gut unterwegs ist: Zuletzt konnte die SG 2000 gegen den SV Gonsenheim triumphieren (2:1), davor unterlag man dem FV Engers nur knapp (0:1). 13 Punkte aus neun Spielen bedeuten derzeit Platz vier in der Nordstaffel der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar.

Und die TuS? Ist seit mittlerweile acht Pflichtspielen ungeschlagen, musste aber in der letzten Woche spielfrei pausieren. Wie die Zwangspause sich auf den Rhythmus des Teams ausgewirkt hat, wird sich am Samstag zeigen. Auch die Frage, ob September-Neuzugang Erijon Shaqiri auf erste Einsatzzeit kommen wird, werden die Zuschauerinnen und Zuschauer am Wochenende beantwortet bekommen.

Wir wollen in der englischen Woche natürlich drei Siege aus drei Spielen holen. - Michael Stahl (Trainer TuS Koblenz)

Ambitioniert, aber nicht unmöglich: Vor etwa vier Wochen schafften die Schängel dieses Kunststück mit Siegen über Kirchberg, Rheinböllen und Pfeddersheim.

Die weiteren Begegnungen am 10. Spieltag:
  • TSG Pfeddersheim - TSV Schott Mainz
  • SV Gonsenheim - SV Alemannia Waldalgesheim
  • TuS Kirchberg - Spfr. Eisbachtal
  • FC "Blau-Weiß" Karbach: spielfrei

 Foto: https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=85294235, Pixabay