Sport

 

Rheinlandliga: Die Spielberichte zum 30. Spieltag

Die Spielberichte zum 30. Spieltag in der Rheinlandliga. (Foto: Pixabay)


Die SG Eintracht Mendig/Bell konnte das Derby am Wochenende gegen die SG 99 Andernach für sich entscheiden. Auch der Ahrweiler BC durfte über einen Sieg jubeln. Damit konnten auch die Tabellenführung und die Aufstiegschancen gefestigt werden. Metternich und Mayen standen am Endes des Spieltags mit leeren Händen da.

FSV Trier-Tarforst - TuS Mayen: 3:1 (2:0)

Toll gekämpft aber am Ende sollte es nicht reichen. Gegen den Tabellendritten Tarforst bemühten sich die Schwarz-Weißen nach Kräften, verloren aber am Ende 1:3 aus Sicht des TuS Mayen.

Vor 119 Zuschauern auf dem Tarforster Rasenplatt hatte der TuS die erste Chance. Uwe Unterbörsch scheiterte nur knapp. In der 17. Minute aus dem Nichts das 1:0 der Hausherren. Patrick Kasel´s Schuß konnte Kevin Michel gerade noch abwehren, Nico Neumann staubte ab zur Führung. Der TuS zeigte sich unbeeindruckt. Man spielte gut mit, kam oft ins letzte Drittel war dann aber nicht zielstrebig genug. Das machten die Trierer besser. Patrick Kasel mit dem 2:0 in der 26. Minute. Julian Schäfer und Niklas Weis vergaben bis zum Pausentee weitere Großchancen für den TuS. Einmal rettete ein Trierer auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Torwart.

Auch in der zweiten Hälfte zeigte sich der TuS sehr bemüht, aber glücklos im Angriff. Patrick Kasel machte mit seinem zweiten Treffer des Tages den Deckel drauf. 3:0 in der 63. Minute. Immerhin sorgte Matthias Tutas noch für Ergebniskosmetik. (3:1, 88.). Es bewies aber auch, dass der TuS bis zum Ende an sich glaubte und der Spitzenmannschaft alles abverlangte. Das sollte Mut für die kommenden Spiele geben. Zufrieden zeigte sich Tarforst-Trainer Holger Lemke nach dem Spiel.

Es war ein tolles Spiel meiner Mannschaft. In beiden Hälften des Spiel sah ich meine Jungs als bessere Mannschaft – die am Ende dann auch verdient gewinnen konnte. Unschön war jedoch die frühe Verletzung von Nicola Rigoni – er wird uns wohl jetzt eine längere Zeit fehlen. - Holger Lemke (Trainer FSV Trier-Tarforst)

TuS-Coach Tobias Uhrmacher blieb am Ende wieder nichts anderes übrig, als die erneute Niederlage zu erklären.

Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren, da wir an der Chancenverwertung gescheitert sind. Eigentlich hätten wir die erste Hälfte mit einem Unentschieden beenden können. Leider haben wir Tarforst zwei Mal eingeladen und den Anschlusstreffer verpasst. - Tobias Uhrmacher (Trainer TuS Mayen)

SG Eintracht Mendig/Bell - SG 99 Andernach: 3:0 (0:0) 

Die Mendiger haben das erste Heimspiel auf dem neuen Kunstrasen an der Brauerstraße für sich entscheiden können. Am Ende gewannen die Vulkanstädter vor knapp 200 Zuschauern gegen den Andernacher Lokalrivalen mit 3:0 (0:0) Toren. Stinksauer fasste Andernachs Coach Kim Kossmann das Spiel seiner Mannschaft zusammen.

Das war eine Katastrophe: Keine Zweikämpfe, keine Leidenschaft, so kannst du kein Derby gewinnen. Das war gegen eine sicherlich nicht gute Mendiger Mannschaft viel zu wenig. - Kim Kossmann (Trainer SG 99 Andernach)

Nach torloser erster Halbzeit kamen die Mendiger gut in die zweite Hälfte. Brice Mitel in der 51. Minute markierte die 1:0 Führung. Zehn Minuten später sorgte Andernachs Mannschaftskapitän Philipp Schmitz per Eigentor für das 2:0 der Hausherren. Die Messe war gelesen, das Spiel plätscherte vor sich hin, von einem Aufbäumen der Andernacher war nichts zu sehen. Praktisch mit dem Schlusspfiff erzielte Shiki Hanyu den Endstand zum 3:0 (90+1). Mendig rückte auf den 9. Platz vor, während die SG 99 jetzt an 11. Stelle der Rheinlandliga steht.

SG Neitersen - Ahrweiler BC: 1:2 (0:2)

Der Tabellenführer siegt weiter. Beim Tabellendreizehnten Neitersen setzte sich die Mannschaft von Andreas Dick knapp aber verdient durch. Vor rund 150 Zuschauer in Neitersen dauerte es bis zur 36. Minute bis der ABC sein Übergewicht endlich in Tore ummünzen konnte. Almir Porca mit der Gästeführung. Und erstmal in Schwung gekommen legte der beste Stürmer der Rheinlandliga gleich nach. Das 0:2 nur 120 Sekunden später, gleichzeitig der Halbzeitstand. Porca´s 29. und 30. Saisontreffer.

Zwanzig Minuten vor dem Abpfiff sorgte ein Eigentor der Ahrstädter noch einmal für Spannung auf dem Kunstrasen „An der Emma“. Alexandros Liontos war der Unglücksrabe der zum 1:2 verkürzte. Am Ende aber blieb es beim siebten Sieg in Folge für den ABC der weiter Richtung Oberliga marschiert.

FC Germania Metternich - SG Hochwald/Zerf: 0:5 (0:1)

Die arg ersatzgeschwächten Metternicher haben nach dem 3:0 in Mayen unter der Woche zu Hause nicht nachlegen können. Gegen die Spitzenmannschaft aus Hochwald/Zerf setzte es am Ende eine derbe 0:5 Klatsche. Eine Niederlage, die erst am Ende so deutlich ausfiel.

Auf mehr als ein halbes Dutzend Spieler musste das Team von Patrick Kühnreich am Sonntagnachmittag verzichten. 104 zahlende Zuschauer sahen dennoch eine Metternicher Mannschaft, die über weite Strecken gut dagegen hielt. Aber auch die Hochwälder verzeichneten manch Chance. Eine davon nutzte Tim Thelen in der 34. Minute zur Gästeführung.

Die Vorentscheidung zu Gunsten der Gäste fiel in der 62. Minute. Patrik Dres traf per Elfmeter zum 0:2 für die Gäste. Am Ende brachen die Metternicher ein. Die vielen Spiele der letzten Wochen, gemischt mit den zahlreichen Ausfällen von Stammkräften machten sich bemerkbar. Und so erzielten die routinierten Gäste noch drei weitere Treffer in den Schlussminuten. Peter Irsch (87.), Yannik Stein (89.) und Benedikt Schettgen (90.) schraubten das Endergebnis auf 0:5. Während Metternich auf den 12. Tabellenplatz, haben die Hochwälder bei drei bzw. vier Spielen Rückstand auf die beiden Tabellenführenden Ahrweiler und Kirchberg noch die Spitzenplätze im Visier.

Die weiteren Spiele: 
  • SG Malberg - SV Mehring: 4:0
  • TuS Montabaur - FC Bitburg: 0:8
  • VfB Wissen - FV Morbach: 1:1
  • TuS Kirchberg - SG Schneifel: 2:1
  • SG Ellscheid: spielfrei