Sport

 

Ruder-Ergometer: Noch einmal Gold auf der Sprintstrecke für Treis-Karden

In die verschiedenen Medaillenlisten trugen sich ein (v.l.) Christian Ilgen mit drei Mal Gold und einer Silbermedaille, Simon Haible mit zwei Silber- und einer Bronzemedaille und Felix Diederichs mit einer Bronzemedaille. (Foto: RG Treis-Karden)


Auf der abschliessenden 350 - Meter-Sprintstrecke des bundesweit ausgeschriebenen Ruderergometer- Wettkampfs kamen die Aktiven der Rudergesellschaft Treis-Karden und der Leistungs-AG des „KuBa“ Münstermaifeld zu einer Gold-Medaille und zwei einstelligen Platzierungen.

In den teilnehmerstarken Konkurrenzen gewannen Christian Ilgen (U17) die Goldmedaille, Simon Haible (U19) wurde Achter und Felix Bischof Neunter. Im oberen Mittelfeld platzieren sich Tom Herrmann (U17, 10. Platz), Felicitas Welter (U17, 11. Platz), Susanne Solol (U17) und Felix Diederichs (U19, 14.Platz), Alena Röser (U15, 16. Platz) und Eva Haible (U15, 28. Platz).

Nach nun vier Monaten und vier  Wettbewerben mit verschiedenen Streckenlängen  über 5000, 3000, 1000 und 350 Meter ist diese Challenge des Deutschen Ruderverbandes nun beendet und brachte für die Ruderer von Mosel und Maifeld mit drei Mal Gold, drei Mal Silber und zwei Mal Bronze insgesamt  acht Medaillenplätze.