Es kommt zum Stadtduell: die TuS Koblenz trifft im Halbfinale auf den FC Rot-Weiß (Foto: P.Seydel).

TuS Koblenz schlägt Oberwinter und steht im Halbfinale

Jetzt steht es fest: es kommt zum Lokalduell im Stadion Oberwerth um den Einzug ins Rheinlandpokalfinale 2020/21. Durch einen 5:2 - Sieg beim TuS Oberwinter sicherte sich die TuS Koblenz das Ticket fürs Halbfinale und trifft dort auf den FC Rot-Weiß Koblenz. 

"Der TuS Oberwinter und die TuS Koblenz verneigen sich in Trauer", sagte der Stadionsprecher des TuS Oberwinter vor der Schweigeminute auf dem Bandorfer Kunstrasenplatz. Es mutete skurill an, dass wenige Kilometer von der Katastrophe entfernt am Sonntagnachmittag ein Fußballspiel stattfand, welches die TuS Koblenz in den Schlussminuten deutlich für sich entschied. Das Viertelfinalspiel des alten Rheinlandpokals stand ganz klar im Zeichen der Flutkatastrophe, von der auch Oberwinterer Spieler betroffen waren und für die rund um das Spiel Spenden gesammelt wurden und denen auch sämtliche Einnahmen des Spiels zu Gute kommen. 

Während das Endergebnis einen klaren Koblenzer Sieg vermuten lässt, war es kein Spaziergang für die Schängel in Oberwinter. Gegen einen gewohnt physisch starken Gegner war die TuS wenig überraschend die spielbestimmende Mannschaft, tat sich aber auch nicht leicht im Spiel nach vorne ernsthafte Gefahr zu entwickeln. Das änderte sich in der 35.Minute als Adrian Knop knapp 16 Meter vor dem Tor sauber freigespielt wurde und den Ball gekonnt mit der Hilfe des Innenpfostens ins Oberwinterer Tor zirkelte. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. 

Pünktlich zur zweiten Halbzeit fing es dann ordentlich an zu regnen, was dem Spiel aber anscheinend gut tat. Denn es sollten sechs weitere Tore folgen. Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte erzielte zunächst Tom Gürel das 2:0 (56.) für die TuS, was den Koblenzer Aufwind bescherte, doch der nächste Treffer fiel auf der Gegenseite. Oberwinters Laurenz Wassinger ersprintete einen tiefen Ball und überlupfte den Koblenzer Keeper souverän - nur noch 1:2 (63.). Die TuS blieb klar spielbestimmend und belohnte sich in der 78. Minute: Jion steckte durch auf Knop, Lupfer - 3:1. Die Entscheidung? Denkste. Keine fünf Minuten später war Oberwinter wieder dran: einen Freistoß aus dem Halbfeld nickte Oberwinters Thomas Enke (83.) ein und plötzlich war es wieder eng. Während die heimischen Zuschauer auf eine Schlussoffensive hofften erlöste Adrian Knop die TuS-Fans mit seinem dritten Treffer (85.) und stellte den alten Vorsprung wieder her. Vier Minuten später besorgte Yusupha Sawaneh noch das 5:2 und bescherte der TuS einen verdienten Sieg. 

Im Halbfinale geht es für Koblenz jetzt gegen den Stadtrivalen Rot-Weiß. Dann geht es um den Einzug ins Finale des Rheinlandpokal. Im zweiten Halbfinale trifft die SG Mendig / Bell auf den FV Morbach. 

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Rheinlandliga: Die Ergebnisse am 7. Spieltag

Mayen ärgert den Tabellenführer. Ahrweiler BC siegt weiter. Metternich und Andernach mit unnötigen Niederlagen.
weiterlesen...

Siegesserie von Engers gestoppt

Nach drei Siegen in Folge muss sich der FV Engers mit 0:3 (0:0) beim SV Gonsenheim geschlagen geben.
weiterlesen...

Keine Spur von britischem Understatement: Aston Martin siegt gleich beim Comeback

Das achte Saisonrennen der Nürburgring Langstrecken-Serie sorgte für ein historisches Ereignis. In der jahrzehntelangen Geschichte des…
weiterlesen...

HV Vallendar gewinnt zum Auftakt

Der Handballverein Vallendar gewinnt zum Auftakt gegen Saarpfalz.
weiterlesen...

Baskets siegen auch gegen den FC Bayern

Die EPG Baskets Koblenz gewinnen mit 70:59 gegen den FC Bayern 2.
weiterlesen...

Nach Frankfurt ist vor den Bayern

Für die EPG Baskets Koblenz geht es heute im ersten Heimspiel der Saison gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München.
weiterlesen...

ENTERTAINMENT 4u

STORY 4u

SZENE 4u