aktuell4u - Tipps

 

In Koblenz und London zum geprüften Wirtschaftsfachwirt

Die eigenen Englischkenntnisse verbessert man am besten vor Ort: der Präsenzunterricht der internationalen Fortbildung findet zum Teil in London statt. (Foto: djd/ECBM)


Menschen, die Karriere in der Wirtschaft machen möchten, sollten sowohl branchenübergreifendes Wissen als auch Fremdsprachenkenntnisse besitzen und sich nicht nur auf eine Disziplin konzentrieren. Wer aus einem Ausbildungsberuf kommt und sein Wissen themenübergreifend erweitern will, kann beispielsweise ein internationales Wirtschafts-Fernstudium als sinnvolle Fortbildung absolvieren.

Strukturierter Lehrgang

Die IHK-Akademie Koblenz etwa bietet in Kooperation mit dem European College of Business and Management (ECBM) ab November 2022 einen 18-monatigen Fernlehrgang zur Vorbereitung auf den IHK-Abschluss "Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in" an. Dieses Format eignet sich für alle, für die ein klassischer Präsenzlehrgang nicht zur aktuellen beruflichen und privaten Situation passt, die sich aber dennoch schnell und kompakt für die IHK-Fortbildungsprüfung fit machen wollen. Die Lehrmaterialien sind auf Deutsch, die Online-Begleitung und die Präsenzphasen finden in englischer Sprache statt. Somit verbessern die Teilnehmer sowohl ihre betriebswirtschaftlichen Kompetenzen als auch ihre Englischkenntnisse. Der Präsenzunterricht wird abwechselnd in London und in Koblenz abgehalten. Nach bestandener IHK-Prüfung sind die Absolventen in der Lage, Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben in internationalen Unternehmen wahrzunehmen. Am Ende des Lehrgangs gibt es außerdem die Möglichkeit, ein zusätzliches Zertifikat in International Business zu erwerben.

Hohe Flexibiltät

Regelmäßige Informationswebinare bieten Interessierten die Möglichkeit, mit der zuständigen Bildungsmanagerin über die Details des Lehrgangs zu sprechen. Die Anmeldung erfolgt unter www.ihk-akademie-koblenz.de, Code: ECBM. Jutta Wiedemann, zuständige Bildungsmanagerin, hebt die besondere Flexibilität eines Fernstudiums hervor: "Man kann lernen, wann und wo man will - zu Hause, im Park, in der Bahn. Lernfreie Zeiten dienen der Erholung, können aber auch bei Bedarf zum Nacharbeiten genutzt werden." (djd)