Nachrichten

 

OB-Stichwahl in Mayen am kommenden Sonntag

Amtsinhaber Wolfgang Treis mit der ausgeschiedenen Kandidatin Sandra Karduck nach dem ersten Wahlgang am 13. Sept. (Foto: P. Seydel)


Mehr als 15 000 Mayener haben am Sonntag die Wahl. Sie bestimmen ihren Oberbürgermeister. Bleibt es der alte, Wolfgang Treis von Bündnis 90/Die Grünen, der beim ersten Wahlgang auf  33,03 %  der Stimmen kam? Oder wird es  Dirk Meid für die SPD, der am 13.September mit 43,34 % der klare Sieger war? Ausgeschieden war in der ersten Runde mit 23,63 % die Kandidatin der CDU Sandra Karduck. Die CDU hat für die Stichwahl keine Wahlempfehlung abgegeben.

So bleibt es spannend im Wettstreit um das Amt. Beide Kandidaten kennen die Stadt, die Region, die  Menschen. Sie stehen für Solidität und den Anspruch, zu wissen, was die Stadt und ihre Bürger in einer komplizierten Zeit der Noch-Pandemie und ihrer Auswirkungen auf die nahe Zukunft brauchen. Sicher benötigen sie  auch nach der Wahl ein zivilisiertes nach vorne gerichtetes und den Interessen der Stadt dienendes Miteinander der Fraktionen im Stadtrat und der handelnden  Personen.

Am Sonntag also der Showdown. 46,77 % der wahlberechtigten Mayener waren vor 14 Tagen zur Urne gegangen oder hatten sich per Briefwahl entscheiden. Ein wenig mehr könnte es am kommenden Sonntag gerne sein.

Am Wahlabend wird ab 18 Uhr in den Wahllokalen ausgezählt. Die dann eintreffenden Ergebnisse werden nach 18 Uhr öffentlich im Sitzungssaal der Stadtverwaltung, Rathaus Rosengasse, präsentiert. Dies unter Maßgabe der geltenden Coronabekämpfungsverordnung sowie der Hygienekonzepte. Hier gelten insbesondere das Abstandsgebot und die Kontaktdatenerfassung. Es erfolgt eine Zutrittsbeschränkung, ein frühzeitiges Eintreffen wird empfohlen. Der Sitzungssaal öffnet um 17:45 Uhr. Selbstverständlich werden die Wahlergebnisse auch fortlaufend mittels der Vote-Manager-App präsentiert und sind auch über die Homepage www.mayen.de verfügbar.