Nachrichten

 

Eifelmuseum bewirbt sich um Stiftungspreis „Das beste Heimatmuseum“

Das Eifelmuseum hat sich um einen Preis als bestes Heimatmuseum beworben. Foto: Peter Seydel/Stadt Mayen


Die Stiftung „Lebendige Stadt“ vergibt auch in diesem Jahr ihren Stiftungspreis, der mit 15.000 Euro dotiert ist. 2020 wird das beste Heimatmuseum gesucht. Preiswürdig sind Heimatmuseen, die zukunftsorientiert handeln, indem sie die gesellschaftlichen Veränderungen aufgreifen und ihre Konzepte darauf anpassen. Dazu zählt beispielsweise der Einsatz moderner Technologien genauso wie inklusive Bildungsangebote, um auch neue Besuchergruppen anzusprechen und ihr Interesse für die heimatliche Geschichte und Kultur des Ortes oder der Region zu gewinnen. „Ich bin mir sicher, dass unser Eifelmuseum hier gute Chancen hat. Viele interaktive Elemente gestalten bereits heute den Museumsbesuch spannend und entsprechende Pläne zum weiteren Ausbau der Digitalisierung in unserer Einrichtung haben wir in der Schublade, die wir gerne mit diesem Preisgeld umsetzen würden“, so Oberbürgermeister Treis. Nun heißt es Daumen drücken: Die Jury kommt im 2. Halbjahr 2020 zusammen und wird über die Bewerbungen entscheiden und den Preisträger ermitteln.

Und bis dahin gilt: Die heimischen Museen entdecken und einen spannenden Ausflug genießen. Geöffnet haben die Mayener Museen in den Ferien täglich von 10 – 17 Uhr. Mehr Informationen gibt es unter www.museumswelten-mayen.de