Foto: pixabay

Koblenzer Zoll kontrolliert Logistikgewerbe

Koblenzer Zoll kontrolliert Spedition-, Transport- und Logistikgewerbe.

Am 16. Juli kontrollierten Beschäftigte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Hauptzollamtes Koblenz an den Standorten in Koblenz, Mainz und Trier Betriebe des Spedition-, Transport- und Logistikgewerbes. 59
Beschäftigte der FKS des Hauptzollamtes Koblenz überprüften insgesamt 167 Personen aus 118 Betrieben. Unterstützt wurden sie hierbei durch Beschäftigte der SGD Nord, die die Einhaltung von Lenk- und Ruhezeiten
kontrollierten. Bei den Befragungen der Beschäftigten und der Überprüfung von Geschäftsunterlagen ergaben sich bisher in 20 Fällen Anhaltspunkte, die eine weitere Überprüfung durch die FKS erforderlich machen. Es handelt sich hierbei überwiegend um den Verdacht der Beitragsvorenthaltung, des Leistungsmissbrauchs und um den Verdacht, dass gegen die Mindestlohnbestimmungen verstoßen wurde. Weiterhin gibt es in einigen Fällen Anhaltspunkte dafür, dass ausländische Arbeitnehmer illegal beschäftigt wurden, in zwei Fällen hielten sich die ausländischen Fahrer illegal in der Bundesrepublik auf. Die Prüfungen fanden gleichzeitig in mehreren Bundesländern statt. Die weiteren Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Koblenz dauern an.

« Zurück

Weitere Nachrichten aus der Region

Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der B 262

Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der B 262 bei der Autobahnabfahrt der A 61 ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. 
weiterlesen...

Das aktuell4u-Wochenendwetter

An diesem Wochenende können wir uns über viele Sonnenstunden und angenehme sommerliche Temperaturen in unserer Region freuen!
weiterlesen...

Brand im Alloheim in Rheinbrohl

Bei dem Vorfall entstand nur ein geringer Sachschaden.
weiterlesen...

Weihnachtsmärkte in mehreren Städten geplant

Neben Koblenz soll auch in Mayen und Neuwied der Weihnachtsmarkt öffnen.
weiterlesen...

Brandstiftung von Heuballen in Grafschaft

Die Kriminalinspektion Mayen bittet um Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen.
weiterlesen...

Unfallflucht auf der B9

Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder den beteiligten Fahrzeugen machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Koblenz zu melden.
weiterlesen...

TEDi ruft Set mit Armbändern zurück - Gesundheitsgefahr!

Das Produkt kann durch erhöhte Cadmiumwerte gesundheitsgefährdend sein.
weiterlesen...

ver.di ruft Betriebe aus Rheinland-Pfalz zum Warnstreik auf

Ziel ist unter Anderem die Erhöhung der Einkommen und einen rentenfesten Mindeststundenlohn.
weiterlesen...

TOUREN 4u

STORY 4u

ENTERTAINMENT 4u

Keine weiteren Nachrichten in diesem Bereich