Nachrichten

 

Schwerer Verkehrsunfall auf der A61 bei Pfalzfeld

Am Ostermontag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A61. (Foto: Pixabay)


Am gestrigen Ostermontag, dem 18. April kam es gegen 14:11 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A61 im Bereich der Anschlussstelle Pfalzfeld. Nach aktuellem Kenntnisstand wollte ein 29 Jahre alter belgischer Fahrzeugführer eines PKW die A61 an der Anschlussstelle Pfalzfeld in Fahrtrichtung Köln/Koblenz verlassen.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam der PKW im Bereich der Verzögerungsspur von der Fahrbahn ab und geriet in den sich in der Mitte der Anschlussstelle befindlichen Grünstreifen. Nach dem Überqueren des Grünstreifens kollidierte der PKW mit der gegenüberliegenden Böschung und kam dort zum Stehen. Der Fahrzeugführer sowie seine 28 Jahre alte Beifahrerin mussten durch die Freiwillige Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Beide Fahrzeuginsassen wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert, der Fahrzeugführer schwerstverletzt per Rettungshubschrauber.

An dem Einsatz waren der Rettungsdienst, die Freiwillige Feuerwehr Pfalzfeld sowie die Polizeiautobahnstation Emmelshausen beteiligt.

Quelle: Polizeipräsidium Koblenz