Wolfgang Overath (l.) und Horst Eckel, zwei Ausnahmefußballer, die auch die Lotto-Elf besonders geprägt haben. (Foto: Seydel)

Die Lottoelf: Eine Mannschaft, deren Wert über Fußball hinausgeht

Wie ein Sechser im Lotto wirkt die Schaffung der rheinland-pfälzischen LOTTO-ELF im Jahre 1999. Seitdem hat sie 240 Mal  auf den Plätzen des Landes gespielt, immer mit dem Ziel, dass der Erlös für soziale Zwecke bestimmt ist. Die Mannschaft erinnert zugleich an die Großen des Fußballs. An Wolfgang Overath, den genialen Kölner, der in 183 Spielen insgesamt 44 Tore für sie machte, und, der eineinhalb Jahrzehnte das Gesicht der Mannschaft war. Weltmeister und Europameister wie Horst Eckel, Bernd Hölzenbein, Uwe Bein, Wolfgang Kleff, Jürgen Kohler, Icke Häßler, Stefan Kuntz und Guido Buchwald spielten und spielen für sie. Und an der Seitenlinie stand unvergesslich die Trainerlegende Rudi Gutendorf, heute ist es der Europameister und zweifache Vizeweltmeister Hans-Peter Briegel.
Nach 21 Jahren wirkt die Mannschaft wie ein Mythos, der Fußballkunst und soziales Tun miteinander verbindet.  Seit 2002 ist der Moselweißer Juppa Ganser, von 1990 bis 2007 war er Vorsitzender des SC 07 Moselweiß, zusammen mit Marko Sasic aus dem Hause Lotto der Verantwortliche für die LOTTO-ELF. Er organisiert die Spiele und die Spieler, hält sie bei Laune und schwört sie auf die Aufgabe ein, ein Teil des Unternehmens Lotto mit der spezifischen Aufgabe zu sein, vor allem im ländlichen Bereich mit dem Erlös der Spiele vielen Menschen zu helfen. Aber was macht die Mannschaft in der Coronazeit? Aktuell4u sprach mit Juppa Ganser.

Aktuell4u: 2020 fielen alle Spiele der LOTTO-ELF aus. Wie kann man in einer solchen Zeit die Idee der Mannschaft aufrechterhalten?
Juppa Ganser: Wolfgang Overath beschrieb einmal seine Gefühle, als er noch aktiv für die LOTTO-ELF auf dem Platz stand, wie folgt: „Wir sind Fußballverrückte und es macht einfach Spaß, in dieser auch menschlich so angenehmen Mannschaft mitspielen und helfen zu können.“ Und Ex-Nationalspieler Stephan Engels ergänzt: „Der Fußballsport hat uns viel gegeben und dafür bin ich dankbar. Jetzt liegt es an uns, einiges davon für soziale Zwecke zurückzugeben." Genau diese Aussagen treffen den Kern der Mannschaft. Alle Spieler der LOTTO-ELF sind in einer gewissen Art und Weise Fußball verrückt und stellen sich ohne Ausnahme unserm sozialen Auftrag, im Brennpunkt der Not zu helfen, vor allem dann, wenn wir für kranke und behinderte Kinder und Jugendliche spielen. Das vergangene Jahr war für uns ein schwieriges. Aber auch für die Betroffenen, denen wir in Ihrer Not helfen wollten. Keines der für 2020 geplanten Spiele fällt aber aus. Sie werden alle in diesem Jahr nachgeholt und diese Gewissheit bestärkt das ganze LOTTO-ELF-Team, auch 2021  dabei zu sein.

Aktuell4u: Wie sieht es für 2021 aus? Wann und wie geht, es los, wie viele Spiele soll es geben?
Juppa Ganser:   Das vergangene Jahr war sehr schwierig, da wir zuerst versucht haben die Spiele alle noch in 2020 auszutragen. Die Pandemie hat dies aber letztendlich verhindert.
Zu den 11 geplanten Spielen des vergangenen Jahres kamen dann noch 17 neue Bewerbungen für ein Spiel gegen die LOTTO-ELF hinzu und faktisch hätten wir 28 Spiele bestreiten können. Dies sprengt allerdings den Rahmen und wir mussten 12 Vereinen mitteilen, dass wir 2021 nicht bei ihnen spielen können und haben sie auf eine Spielmöglichkeit im kommenden Jahr vertröstet.
Somit haben wir für dieses Jahr 16 Spiele eingeplant und werden am 7. Mai um 19.00 Uhr beim SV Urmersbach  zugunsten des „Wohnheims St. Martin in Düngenheim“ und der „Initiative Familie sein – Familie bleiben e. V.“ in die diesjährige Spielzeit starten.

Aktuell4u: Gegen wen war 1999 das erste Spiel? Und wie viele Spiele folgten, wie groß war die Zahl der eingesetzten Spieler? Und vor allem:  welchen Erlös hat die Lottoelf erzielt?
Juppa Ganser:  Das erste Feldspiel wurde am 19. Mai 1999 in Nörtershausen gegen die Betriebsmannschaft Mercedes der Niederlassung  Koblenz zugunsten der Hilfsaktion „Kinder in Kosovo“ ausgetragen. Die LOTTO-ELF gewann dieses Spiel mit 5:4. Eingespielt wurden 3.912,67 Euro. Insgesamt hat die LOTTO-ELF 240 Spiele bestritten, von denen wir 232 Spiele gewonnen, 5 verloren haben und 3 unentschieden spielten. In diesen 240 Spielen, wir wir vom 19. Mai 1999 bis zum 5. September 2019 bestritten haben, waren insgesamt 172 Spieler und 19 Mitarbeiter  wie Betreuer, Physiotherapeuten, Fotografen und Moderatoren eingesetzt. Und das Sensationelle:  eingespielt wurde insgesamt die Summe von  2. 489.214,97 Euro.

Die vorgesehenen Termine für 2021 (vorbehaltlich Corona-Bestimmungen)

7.Mai, 19 Uhr  Urmersbach    Erlös für das Wohnheim St.Martin in Düngenheim und die „Initiative Familie sein-Familie bleiben“.

18.Mai, 19 Uhr Nörtershausen   Erlös für Kinderhospiz Koblenz und „Hilfe für Niklas“.

7.Juni, 19 Uhr  Simmern/Westerwald   Erlös für Hospizverein Westerwald

21.Juni, 19 Uhr Koblenz-Horchheim     Erlös für „Elterninitiative krebskranker Kinder Koblenz“.

19.August, 19 Uhr  Herschbach   Erlös für „Unnauer Patenschaft“ und Förderverein „ First Responter Weltersburg“.

9.September ,19 Uhr  Baar   Erlös für SWR-Herzenssache.

6.Oktober, 19 Uhr    Boppard   Erlös für geistige behinderte Menschen.

« Zurück

Verwandte Nachrichten

Weitere Nachrichten

Musik aus dem Mutterleib, das Album eines Ungeborenen

"Sounds of the Unborn" soll das Album des noch ungeborenen Kindes heißen. Seine Eltern haben Geräusche und laute aufgenommen und wollen ihren damals ungeborenen Spross zum Superstar machen...
weiterlesen...

Künstler Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied unterhält im Lockdown

Der von der Bundesregierung angeordnete Lockdown ist für viele Menschen Grund um sich nach Unterhaltungsalternativen umzuschauen. Eine mögliche Alternative stellt Daniel Koch aus dem Kreis Neuwied dar. Mit seiner Musik...
weiterlesen...

100 Dinge

Es sind oft die kleinen Dinge die uns umgeben.. (oder doch die großen?) die wir im Alltag benötigen. Aber, brauchen wir all diese Dinge die uns umgeben eigentlich wirklich? Das finden Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz in einem kuriosen Selbstexperiment heraus. Es wird witzig, nackt und natürlich... romantisch.
weiterlesen...

The Queen's Gambit | Das Damengambit

Waisenkind, Wunderkind, Schachweltmeisterin? In der Serie Queen's Gambit wird nebst der Protagonistin Elizabeth Harmon pointiert auf die weltpolitische Situation in den 50er und 60er Jahren aufmerksam gemacht - eine Miniserie mit Hintergrund, Grips und Gänsehautmomenten. Unser aktuell4u-Serienchecker Tim arbeitet hier für euch - ganz spoilerfrei - die Miniserie auf:
weiterlesen...