Sport

 

Andernach muss im Rheinlandliga-Nachholspiel nach Mehring

In der Rheinlandliga steht für Andernach ein Nachholspiel auf dem Programm. (Foto: Pixabay)


Nur drei Tage nach dem 2:0-Erfolg gegen Trier-Tarforst muss die Mannschaft von Kim Kossmann schon wieder ran. Auch am heutigen Mittwoch geht es gegen eine Mannschaft von der Mosel. Der SV Mehring steht derzeit auf dem 17. und somit letzten Tabellenplatz. Bis zum vermeintlich ersten Nichtabstiegsplatz fehlen dem ehemaligen Oberligisten bereits fünfzehn Zähler. Der Abstieg in die Bezirksliga West ist am Mehringer Winzerkeller unvermeidbar.

Die SG Andernach hat nach fünf Spielen ohne Sieg endlich wieder einen Dreier einfahren können und möchte auch in Mehring siegen.

Mit diesem Sieg wären wir durch und könnten konkret für die nächste Saison planen. Wir werden auch einige A-Jugendliche mit nach Mehring nehmen. Die Jungs haben so richtig Bock und so können sie schon lernen, wie es im Seniorenbereich zugeht. - Kim Kossmann (Trainer SG 99 Andernach)

Neben den mittlerweile schon fast obligatorischen Coronafällen (Kossmann: „Zwei neue Fälle, zwei wieder negativ aber noch nicht spielfähig“) geht es mit einem guten Kader an die Mosel. Die Mehringer, die seit dem 17. Spieltag das Tabellenende dürfte für die Bäckerjungen kein Stolperstein werden. Dennoch warnt Kossmann:

Wir dürfen sie keinesfalls unterschätzen. Die Jungs haben Potenzial, haben im Lauf der Saison schon so manchen favorisierten Gegner geschlagen oder zumindest geärgert. Wir sind gewarnt. - Kim Kossmann (Trainer SG 99 Andernach)