Sport

 

FC Metternich rüstet auf - Fabien Fries kommt zurück

Der Kader der Germania wird sich zur neuen Saison verändern. (Foto: alferweb / FC Metternich)


Ein junger, aber alter Bekannter kehrt zurück an den Trifter Weg: von Oberligist FV Engers kommt Fabien Fries zur Germania. Der 21-jährige Mittelfeldspieler war erst im Sommer 2020 an den Wasserturm nach Engers gewechselt.

Der neue Germania-Trainer Patrick Kühnreich darf sich auf den ersten Top-Transfer für die kommende Saison freuen. Mit Fabien Fries konnte Patrick Kühnreich gemeinsam mit Dominik Treis den Topscorer der Aufstiegssaison wieder für die Germania begeistern. „Ich habe sehr gute Gespräche mit Patrick und Domme geführt“, äußert sich Fries auf der Vereinshomepage zu seiner Rückkehr. „Ich kenne das Umfeld in Metternich aus meinen zwei ersten Seniorenjahren und weiß, dass ich hier ein Führungsspieler sein kann.“

Gerade in der vergangenen Saison unter dem jetztigen Horchheim-Trainer Jörg Laux hatte Fries maßgeblichen Anteil am Erfolg der Mannschaft. 13 Saisontore und zahlreiche Vorlagen standen für Fries zu Buche. Patrick Kühnreich, der im Sommer den Posten von Dominik Treis übernimmt, freut sich über die Verpflichtung des Rückkehrers: „Ich freue mich mit Fabien den absoluten Wunschspieler zurückgewonnen zu haben. Er hat in Metternich bereits unter Beweis gestellt zu welchen Leistungen er fähig ist. Er wird mit seinen Qualitäten unser Offensivspiel beleben.“

Nach einem schwierigen Oberligajahr mit nur wenigen Einsatzminuten freut sich Fries auf sein Comeback in Metternich: „Ich will der Mannschaft in der Rheinlandliga weiterhelfen und jedes Spiel gewinnen. Was dann am Ende bei rauskommt, wird man sehen.“