Sport

 

FVR: Kreis Koblenz spielt Kreispokal zu Ende

In einem umkämpften Finale setzte sich der VfR Karthause im vergangenen Jahr gegen den FC Metternich II durch (Foto: FC Metternich).


Der Kreis Koblenz des Fußballverband Rheinland hat in einer Abstimmung mit den Vereinen entschieden, dass der Kreispokal der vergangenen Saison zu Ende gespielt werden soll. 

Wie auch im Rheinlandpokal bereits entschieden, möchten die Vertreter des Koblenzer Fußballkreises den Gewinner des Kreispokals der vergangenen Saison in der Vorbereitung auf die Saison 2021/22 zu Ende spielen. Auch hier gibt es Parallelen zum Rheinlandpokal: aus der 2.Pokalrunde sind noch zwei Spiele offen, welche zu Ende gespielt werden müssen. Am 06.07.21 sollen die letzten Drittrundenteilnehmer ausgespielt werden ehe ab dem 10.Juli im 7-Tage-Rhythmus der Pokal zu Ende gespielt werden soll. 

Das große Finale wird dann wie im vergangenen Jahr in Metternich steigen. Am 06.August soll der Sieger des Bitburger-Kreispokals in der altehrwürdigen Kaul gefunden werden. Anfang September 2020 standen sich die Reserve des FC Metternich und der VfR Eintracht Koblenz in einem verspäteten Finale gegenüber bei dem die Karthäuser die Oberhand behielten. Ein Re-Match ist übrigens nicht möglich, spätestens im Halbfinale würden sich die beiden A-Ligisten gegenüberstehen. 

Stand heute würden, vorbehaltlich einem Antritt aller Mannschaften zum Pokal, folgende Partien in der 2.Runde stattfinden: 

TuS Immendorf II TuS Niederberg
SF Höhr 2 SV Niederwerth
SG Mülheim III BSV Weißenthurm
VFL Kesselheim FC Horchheim
FC Urbar SG Bendorf II
SG Rheindörfer II Sieger SG Bendorf III/SV Anadolu
FC Arzheim TuS Kettig
FC Horchheim II SG Augst
SG Moseltal 2 BSV Weißenthurm 2
VFR Koblenz III SG Moseltal 1
FC Metternich II SV Untermosel
TV Mülhofen SG Waldesch/Rhens/Spay
SG Augst II FV Rübenach II
SG Rheindörfer  VFR Koblenz
SG Bendorf- Sayn SC Vallendar
TV Winningen Sieger SV Anadolu II/FC Arzheim II